Mike Lalor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Lalor Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. März 1963
Geburtsort Buffalo, New York, USA
Größe 185 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Spielerkarriere
1981–1982 Brampton Battalion
1982–1983 Brantford Alexanders
1983–1984 Nova Scotia Voyageurs
1984–1985 Sherbrooke Candiens
1985–1989 Montréal Canadiens
1989–1990 St. Louis Blues
1990–1992 Washington Capitals
1992–1993 Winnipeg Jets
1993–1994 San Jose Sharks
1994–1997 Dallas Stars

Michael John Lalor (* 8. März 1963 in Buffalo, New York) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler. Während seiner Karriere spielte er für die Montréal Canadiens, St. Louis Blues, Washington Capitals, Winnipeg Jets, San Jose Sharks und Dallas Stars in der National Hockey League.

Karriere[Bearbeiten]

Lalor spielte zunächst zwei Jahre von 1981 bis 1983 bei den Brantford Alexanders in der Ontario Hockey League. Trotz einer erfolgreichen letzten Saison in der OHL mit 40 Punkten in 65 Spielen wurde der Verteidiger nicht in einem der NHL Entry Drafts ausgewählt.

Somit unterschrieb er im September 1983 ungedraftet und als Free Agent einen Vertrag bei den Montréal Canadiens aus der National Hockey League, die ihn vorerst in ihren Farmteams in der American Hockey League einsetzten. Dort gewann er mit den Sherbrooke Candiens am Ende der Saison 1984/85 den Calder Cup, die Meisterschaft der AHL. Zur NHL 1985/86 schaffte der US-Amerikaner den Sprung in den Kader der Montréal Canadiens und gewann am Ende der Spielzeit mit dem Team den Stanley Cup. Lalor blieb daraufhin drei weitere Jahre in Montreal, ehe er im Januar 1989 zu den St. Louis Blues transferiert wurde. Innerhalb kurzer Zeit folgten weitere Wechsel zu den Washington Capitals und Winnipeg Jets, obwohl er sich bei allen Mannschaften einen Stammplatz hatte erarbeiten können. Zur Spielzeit 1993/94 unterzeichnete er als Free Agent einen Vertrag bei den San Jose Sharks. Dort konnte sich Lalor erstmals nicht dauerhaft im Stammkader etablieren und wurde nach nur 23 Einsätzen im März 1994 mit Doug Zmolek zu den Dallas Stars abgegeben. Im Gegenzug wechselte der Schwede Ulf Dahlén nach San Jose. Nach anfänglichen Verletzungsproblemen in Dallas spielte er dort bis zum Ende der Saison 1996/97, ehe er seine Karriere nach 687 Spielen beendete. Seine persönlich beste NHL-Saison hatte er in der Saison 1988/89 im Trikot der Montreal Canadiens und St. Louis Blues, als er in insgesamt 48 Spielen 20 Punkte erzielen konnte.

International[Bearbeiten]

Lalor, der als Heimatort das kanadische Fort Erie angibt, aber im US-amerikanischen Buffalo geboren wurde, nahm mit der US-amerikanischen Nationalmannschaft an der Weltmeisterschaft 1996 teil. Dabei gewann er mit der Mannschaft die Bronzemedaille.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 12 687 17 88 105 677
Playoffs 10 92 5 9 14 167

Weblinks[Bearbeiten]