Mike Leclerc

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Mike Leclerc Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 10. November 1976
Geburtsort Winnipeg, Manitoba, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 93 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1995, 3. Runde, 55. Position
Mighty Ducks of Anaheim
Spielerkarriere
1991–1992 St. Boniface Saints
1992–1994 Victoria Cougars
1994–1995 Prince George Cougars
1995–1996 Brandon Wheat Kings
1996–1997 Baltimore Bandits
1997–2005 Mighty Ducks of Anaheim
2005–2006 Phoenix Coyotes
2006 Calgary Flames

Michael Leclerc (* 10. November 1976 in Winnipeg, Manitoba) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der während seiner Karriere zwischen 1996 und 2006 für die Mighty Ducks of Anaheim, Phoenix Coyotes und Calgary Flames in der National Hockey League gespielt hat.

Karriere[Bearbeiten]

Mike Leclerc begann seine Karriere im Jahr 1992 bei den Victoria Cougars in der Western Hockey League. 1994 wurde das Team in Prince George Cougars umbenannt und nach Prince George, British Columbia verlegt. Mike Leclerc spielte nicht einmal eine ganze Saison in Prince George, er wechselte zu den Brandon Wheat Kings, die ebenfalls in der WHL spielten. Beim NHL Entry Draft 1995 wurde er von den Mighty Ducks of Anaheim ausgewählt. Zwischen 1996 und 1999 wurde er vor allem im Farmteam der Ducks, den Baltimore Bandits und den Cincinnati Mighty Ducks eingesetzt. Er absolvierte bis 1999 nur 19 Partien in der regulären Saison und zwei in den Playoffs für die Mighty Ducks of Anaheim.

Ab 1999 spielte sich Leclerc mit starken Leistungen in die Mannschaft der Ducks. Bis 2004 kam er in fast 300 Partien für die Ducks zum Einsatz. Er erreichte bei den Ducks in knapp vier Jahren 142 Punkte. In der Saison 2001/02 kam er in allen 82 Spielen der regulären Saison für die Ducks zum Einsatz. Es war mit 44 Punkten seine beste Saison in der NHL. Zu Beginn der Saison 2005/06 transferierten ihn die Ducks zu den Phoenix Coyotes. Dort bestritt er 35 Partien, bevor er am 1. Februar 2006 mit Brian Boucher für Philippe Sauvé und Steven Reinprecht an die Calgary Flames abgegeben wurde. Nach fünfzehn Spielen bei den Flames beendete er zum Ende der Saison seine Karriere.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 9 341 64 94 158 288
Playoffs 4 26 2 9 11 14

Weblinks[Bearbeiten]