Mike Medavoy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mike Medavoy (2007)

Morris Mike Medavoy (* 21. Januar 1941 in Hongkou, Shanghai) ist ein US-amerikanischer Filmproduzent und Mitbegründer von Orion Pictures.

Leben[Bearbeiten]

Medavoy wurde am 21. Januar 1941 im Shanghaier Ghetto als Sohn zweier Holocaustüberlebender geboren.[1] Von 1947 bis 1957 lebte er in Chile. Medavoy graduierte mit Auszeichnung in Geschichte von der UCLA im Jahr 1963. Im Jahr 1964 fing er in der Poststelle der Universal Studios an. Ein Jahr später wurde er zum Castingleiter befördert. Ein weiteres Jahr später wurde er Talentscout bei der General Artist Corporation. 1971 wurde Medavoy Vizepräsident der International Famous Agency (Filmabteilung), dieses Amt bekleidete er zuvor schon bei der Creative Management Agency. Drei Jahre später, 1974, wurde Medavoy Senior Vice President bei United Artists (Produktion) und war 1978 Mitbegründer von Orion Pictures. Im Jahr 1990 wurde er Vorstandsvorsitzender von TriStar Pictures. Medavoy entdeckte Linda Harrison.

Persönlich war er an der Produktion von mehr als 25 Filmen beteiligt.

Privatleben[Bearbeiten]

Derzeit ist Medavoy CEO von Phoenix Pictures und lebt mit seiner Frau, der ehemaligen Schauspielerin Irena Ferris, die er am 7. Juli 1995 heiratete, und ihrem gemeinsamen Sohn in Beverly Hills. Sein anderer Sohn, Brian, ist ebenfalls als Produzent tätig.

Filme (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. New Film May Harm Gibson's Career

Weblinks[Bearbeiten]