Mike Peluso (Eishockeyspieler, 1965)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Peluso Eishockeyspieler
Mike Peluso
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. November 1965
Geburtsort Hibbing, Minnesota, USA
Größe 193 cm
Gewicht 102 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1984, 10. Runde, 190. Position
New Jersey Devils
Spielerkarriere
1988–1989 University of Alaska Anchorage
1989–1992 Chicago Blackhawks
1992–1993 Ottawa Senators
1993–1996 New Jersey Devils
1996–1997 St. Louis Blues
1997–1998 Calgary Flames

Michael David Peluso (* 8. November 1965 in Hibbing, Minnesota) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler, der während seiner Karriere für die Chicago Blackhawks, Ottawa Senators, New Jersey Devils, St. Louis Blues und Calgary Flames in der National Hockey League auf der Position des linken Flügelstürmers spielte. Er gilt als sogenannter Enforcer.

Karriere[Bearbeiten]

Mike Peluso begann seine Karriere 1988 an der University of Alaska Anchorage in der National Collegiate Athletic Association, wo er ein Jahr aktiv war. Danach ging er für die Indianapolis Ice in der International Hockey League aufs Eis. Bereits dort fiel er ob seiner Spielhärte auf und sammelte dadurch viele Strafminuten - 337 Strafminuten in 89 Spielen.

Bis 1992 spielte er vor allem für die Chicago Blackhawks in der National Hockey League. Zwischendurch lief er mehrfach für die Indianapolis Ice auf, verbrachte den Großteil seiner Zeit dennoch bei den Blackhawks. Peluso war bereits beim NHL Entry Draft 1984 von den New Jersey Devils in der zehnten Runde an 190. Position ausgewählt worden, für die er erst 1993 auflief, da ihn die Devils in einem Transfergeschäft verpflichtet hatten.

Von 1992 bis 1993 spielte er für die Ottawa Senators, von denen er beim NHL Expansion Draft 1992 ausgewählt worden war, und von 1993 bis 1997 für die New Jersey Devils. Mit den Devils gewann er 1995 den Stanley Cup. Es folgten die Karrierestationen St. Louis Blues und Calgary Flames. Danach beendete er seine Karriere.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 9 458 38 52 90 1951
Playoffs 5 62 3 4 7 107

Weblinks[Bearbeiten]