Mike Quarry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mike Quarry Boxer
Daten
Geburtsname Michael W. Quarry
Gewichtsklasse Halbschwergewicht
Nationalität US-Amerikanisch
Geburtstag 4. März 1951
Geburtsort Bakersfield
Todestag 11. Juni 2006
Todesort La Habra
Kampfstatistik
Kämpfe 82
Siege 63
K.-o.-Siege 17
Niederlagen 13
Unentschieden 6

Michael W. "Mike" Quarry (* 4. März 1951 in Bakersfield, Kalifornien; † 11. Juni 2006 in La Habra, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Boxer irischer Abstammung. Er ist der Bruder von Jerry Quarry.

Quarry begann bereits mit acht Jahren zu boxen, erhielt jedoch erst siebzehnjährig eine offizielle Lizenz als Amateurboxer. 1968 versuchte er sich für die Teilnahme an den Olympischen Spielen zu qualifizieren, wurde jedoch in einem Ausscheidungskampf wegen regelwidrigem Abducken unter die Gürtellinie disqualifiziert.

Da sein Bruder, Jerry Quarry, ein bekannter Schwergewichtsboxer war, wurde er zeitlebens mit ihm verglichen. Quarry selbst kopierte den Stil des großen Bruders, weshalb er oftmals nur als Jerry Quarrys kleiner Bruder angekündigt wurde.

Am 27. Juni 1972 verlor Quarry seinen einzigen Titelkampf gegen den damalige Weltmeister Bob Foster in der vierten Runde durch Knockout. Auf derselben Veranstaltung war auch sein Bruder gegen Muhammad Ali angetreten und vorzeitig unterlegen.

Quarry starb am 11. Juni 2006 im Alter von 55 Jahren an der Dementia Pugilistica, einer speziellen Form der Demenz. Mike Quarry wurde in Shafter, Kalifornien, in der Nähe seines Bruders begraben, der an den Folgen der gleichen Erkrankung verstorben war.

Weblinks[Bearbeiten]