Mikele Barber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medaillenspiegel
Mikele Barber 2007 in Osaka
Mikele Barber 2007 in Osaka
Sprinterin
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Weltmeisterschaften
Gold 2007 Ōsaka 4 × 100 m
Panamerikanische Spiele
Gold 2007 Rio de Janeiro 100 m
Silber 2007 Rio de Janeiro 4 × 100 m

Mikele „Miki“ Barber (* 4. Oktober 1980 in Livingston) ist eine US-amerikanische Sprinterin.

Zu Beginn ihrer Karriere trat sie überwiegend im 400-Meter-Lauf in Erscheinung. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften der Junioren 1998 in Annecy gewann sie mit der US-amerikanischen 4-mal-400-Meter-Staffel in die Bronzemedaille, über 400 m belegte sie in 54,24 s den achten Platz.

Als Studentin der University of South Carolina nahm sie an zwei Universiaden teil. 1999 in Palma de Mallorca sicherte sie sich in 51,03 s den zweiten Platz über 400 m. 2001 in Peking holte sie in 51,93 s über dieselbe Distanz die Bronzemedaille und in der 4-mal-400-Meter-Staffel die Goldmedaille.

Später konzentrierte sie sich auf den 100-Meter-Lauf. Bei den Panamerikanischen Spielen 2007 in Rio de Janeiro gewann sie über diese Strecke in persönlicher Bestzeit von 11,02 s die Goldmedaille und mit der 4-mal-100-Meter-Staffel die Silbermedaille.

Ihren bisher größten Erfolg feierte sie bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2007 in Ōsaka. Gemeinsam mit Lauryn Williams, Allyson Felix und Torri Edwards holte sie in der 4-mal-100-Meter-Staffel die Goldmedaille für die Vereinigten Staaten.

Mikele Barber hat bei einer Körpergröße von 1,57 m ein Wettkampfgewicht von 52 kg. Sie ist die Zwillingsschwester von Me'Lisa Barber.

Bestleistungen[Bearbeiten]

Freiluft:

  • 100 m: 11,02 s, 24. Juli 2007, Rio de Janeiro
  • 200 m: 22,73 s, 23. Juni 2007, Indianapolis
  • 400 m: 50,63 s, 13. Mai 2001, Columbia

Halle:

Weblinks[Bearbeiten]