Mikhail-Kalinin-Klasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mikhail-Kalinin-Klasse
Projekt 101 / Seefa 340
Mikhail-Kalinin in Stockholm 1965

Mikhail-Kalinin in Stockholm 1965

Schiffsdaten
Schiffsart Linienschiff, Kreuzfahrtschiff
Entwurf DDR
Bauwerft VEB Mathias Thesen Werft Wismar, DDR
Bauzeitraum 1958 bis 1964[1]
Indienststellung 1958-1964
Außerdienststellung seit 1989
Gebaute Einheiten 19
Fahrtgebiete Seefahrt
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
122,15[2] m (Lüa)
Breite 16,00[3] m
Tiefgang max. 5,18[4] m
Vermessung 4.871; 5.230; 6.152; 5.261 BRZ[5]
2.061 NRZ[6]
DWT: 1.358[7]
 
Besatzung 134 [8]
Maschine
Maschine Dieselantrieb
2 x Dieselmotor 6-Zyl. MAN-DMR (Rostock)[9]
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
6.192 kW (8.419 PS)
Geschwindigkeit max. 17,0[10] kn (Err km/h)
Transportkapazitäten
Rauminhalt 1 Laderaum 585 m³[11]
Zugelassene Passagierzahl 333[12]

Die Fahrgastschiffe der Mikhail-Kalinin-Klasse (russisch Михаил Калинин, dt. Transkription: Michail Kalinin), welcher auch als Projekt 101 oder Seefa 340[13] (Seefahrgastschiff für 340 Passagiere) bekannt war, waren Seepassagiermotorschiffe kleiner Bauart. Die Klasse war benannt nach dem ersten Schiff der Klasse, das den Namen des sowjetischen Politikers Michail Kalinin trug.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Seefahrtschiffsserie Seefa 340 wurde von 1958 bis 1964 hergestellt. Der VEB Mathias Thesen Werft Wismar in der DDR baute Schiffe eigenen Entwurfs, die den Ambitionen des Ministeriums der Seeflotte der UdSSR und der UdSSR im Ganzen[14] in Chruschtschows Wettlauf auf der Erde, auf See und im Weltall nicht entsprachen. Den Vergleich mit westlichen Schiffen wie den britischen RMS Queen Mary und RMS Queen Elizabeth konnten sie nicht aufnehmen.[15] Daher wurde die größte Serie von Seefahrgastschiffen der UdSSR bereits 1964 durch die Ivan Franko-Klasse, deutsche Bezeichnung Seefa 750,[16] ersetzt. Die Schiffe gingen an die sowjetischen Seereedereien: Schwarzmeerseereederei-ЧМП (fünf Schiffe für Linien Venedig, Marseille, Nahost), Ostseereederei-БМП (zwei Schiffe), Fernostseereederei-ДВМП (acht Schiffe für Linien Wladiwostok-Petropawlowsk-Kamtschatski, Nachodka - YokohamaHongkong), Murmansker Seereederei - ММП, Kamtschatsker Seereederei-КМП. Ab 1969 wurden die Schiffe für den Einsatz als Kreuzfahrtschiffe modernisiert, wobei mehr Platz für Fahrgäste durch Minderung der Räume für Güter geschaffen wurde. Die Schiffe Litva, Latviya und Armeniya wurden 1969-1971 auf den Werften in Frankreich und Jugoslawien modernisiert.

Technik[Bearbeiten]

Die Schiffe verfügten über einen Dieselantrieb mit 2 MAN-DMR-Hauptmotoren vom VEB Dieselmotorenwerk Rostock mit MAN-Lizenz und Unterstützung.

Ausstattung[Bearbeiten]

Alle 1-, 2-, 3-, 4-, und 6-Bettenkabinen auf vier Decks wurden im Rahmen der Modernisierung mit Dusche und WC ausgestattet. Drüber hinaus standen Musiksalon und Tanzfläche, Bar, Kiosk, Schwimmbasin, Bibliothek, Lazarett, Dienstleistungsraum und Kabine für Mutter und Kind zur Verfügung.

Liste der Schiffe Projekt 101/SeeFa 340 in der Ursprungs- und Englischen Sprache[Bearbeiten]

In der Liste ist der Ursprungsname der Schiffe angegeben, die anderen Namen stehen in Klammern in chronologischer Reihenfolge.

Seefahrtschiffe des Projekts 101/SeeFa 340: [17]

Schiffe der Mikhail Kalinin-Klasse
lfd. Nr. Originaler Ursprungsname Seine englische Version
Projekt Seefa 340 — Erste Serie
1 Михаил Калинин Mikhail Kalinin
2 Феликс Дзержинский (Exelsior Neptune) Feliks Dzerzhinskiy (Exelsior Neptune)
3 Григорий Орджоникидзе Grigoriy Ordzhonikidze
4 М. Урицкий M. Uritskiy
5 Вацлав Воровский Vatslav Vorovskiy
6 Мария Ульянова (Excelsior Mercury) Mariya Ulyanova (Excelsior Mercury)
7 Эстония (Екатерина II) Estoniya (Yekaterina II)
8 Латвия Latviya (Latvia)
9 Владивосток (Приамурье, Priamurye) Vladivostok (russ. Priamurye, eng. Priamurye)
10 Литва (transit Богучар, Fu Jian, Green Coast) Litva (Boguchar, Fu Jian, Green Coast)
11 Петропавловск Petropavlovsk
Projekt Seefa 340 — Zweite Serie
12 Туркмения Turkmeniya
13 Хабаровск (Sounds of Orient) Khabarovsk (Sounds of Orient)[18]
14 Николаевск Nikolayevsk
15 Байкал Baykal
Projekt Seefa 340 — Dritte Serie
16 Надежда Крупская (Кубань, Сусана) Nadezhda Krupskaya (Kuban, Susana)
Projekt Seefa 340 — Vierte Serie
17 Армения (Odessa Star, Arm) Armeniya (Odessa Star, Arm)
18 Башкирия (Odessa Song, Royal Dream, Silver Star, Star, Nandini, Olviara, Ocean Princess, Siritara Ocean Queen) Bashkiriya (Odessa Song, Royal Dream, Silver Star, Star, Nandini, Olviara, Ocean Princess, Siritara Ocean Queen)
19 Аджария Adzhariya

Übersicht[Bearbeiten]

Baumonat und -jahr Baunummer Bild Name Für Reederei Heimathafen Flagge IMO-Nummer Umbenennungen und Verbleib
Juli 1958 101 Russian ship stockholm harbor.jpg Mikhail Kalinin Ostseereederei Leningrad SowjetunionSowjetunionRusslandRussland 5234917 verschrottet 1994 in Alang
1958 102 Bundesarchiv Bild 183-58610-0003, Wismar, Mathias-Thesen-Werft, Ausrüstungskai.jpg Excelsior Neptune Schwarzmeer-Seereederei OdessaWladiwostokPanamaSan Lorenzo SowjetunionSowjetunionPanamaPanamaHondurasHonduras 5113436 → * ex. Feliks Dzerzhinskiy (bis Oktober 1988), gesunken vor Werft 1993, verschrottet[19]
1959 103 Grigory Ordzhonikidze 2.jpg Grigoriy Ordzhonikidze Fernost-Seereederei Wladiwostok SowjetunionSowjetunion 5404677 1992 verschrottet[20]
1959 104 Bild M. Uritskiy Fernost-Seereederei Wladiwostok → Ust-Dunaisk SowjetunionSowjetunionUkraineUkraine 5215997 1996 verschrottet[21]
Dezember 1959 105 Остов судна Вацлав Воровский со стороны фарватера.jpg Vatslav Vorovskiy Murmansker Seereederei Murmansk SowjetunionSowjetunion 5429407 Flaggschiff der Murmansker Reederei, erste Transarktik-Kreuzfahrt am 5. Sept. 1966; Wrack bei Wyborg [22]
1959 106 Excelsior Mercury Fernost-Seereederei Wladiwostok SowjetunionSowjetunion → * ex. Mariya Ulyanova bis 1992, 1993 verschrottet[23]
Mai 1960 107 Bild Yekaterina II Ostseereederei Leningrad SowjetunionSowjetunionRusslandRussland 5109019 → * ex. Estoniya verschrottet 2003 in Alang
1960 108 Bild Latvia Schwarzmeer-Seereederei Odessa SowjetunionSowjetunionLettlandLettland 5203920 → * ex. Latviya; Stapellauf 31-12-1959, Lieferung an Chernomorskoye Parochodstvo Odessa / USSR: 26-08-1960; [24] letzte Reise auf dem Schwarzenmeer auf der Strecke Varna-Batumi-Varna; bis zum 1. April 1988 in der SchwarzMeerReederei-Liste, dann nach Riga versetzt, Hotelschiff in Riga, dann an eine Reederei an der Ostsee verkauft; [25] verkauft 1995 Aliag zum Verschrotten [26]
1960 109 Bild Priamurye Fernost-Seereederei Wladiwostok SowjetunionSowjetunionNiederlandische AntillenNiederländische Antillen 5383029 → * ex. Vladivostok, 1967 bis 1988 russ. Приамурье, danach Priamurye; verbrannt am 18. Mai 1988 in Ōsaka (Japan) [27]
1960 110 Bild Green Coast Schwarzmeer-Seereederei Odessa SowjetunionSowjetunionChina VolksrepublikChinaPanamaPanama 5209780 → * ex. Litva, Boguchar,Fu Jian, verschrottet 1997 [28]
1960 111 Petropavlovsk Kamtschatsker Seereederei Cholmsk? SowjetunionSowjetunion 5276563 → (Bosphor)?; 1997 verschrottet[29]
1961 112 Bild Turkmeniya Fernost-Seereederei Wladiwostok SowjetunionSowjetunion 5371131 → Brand am 12. November 1986, später verschrottet[30]
1962 113 FESCO Khabarovsk Ship from Yokohama to Nakhodka 1985.jpg Sounds of Orient Fernost-Seereederei Wladiwostok → Panama-Stadt SowjetunionSowjetunionPanamaPanama 5186196 ex. Khabarovsk, 1990 umbenannt in Sounds of Orients und übergeben an Tochtergesellschaft der FESCO, an Pacific Cruise Company, aufgelegt in Wladiwostok[31], Bild
Juli 1962 114 Bild Nikolayevsk Kamtschatsker Seereederei Petropawlowsk-KamtschatskiMurmansk SowjetunionSowjetunionRusslandRussland 5252359 1994 nach Murmansk versetzt, später verschrottet
1962 115 Baykal Fernost-Seereederei Wladiwostok SowjetunionSowjetunion 5401352 → aufgelegt in Sotschi, 2001 zu FESCO zurück[32]
September 1963 116 Bild Susana Ostseereederei Leningrad SowjetunionSowjetunionNaval Ensign of the Soviet Union.svgSowjetunionSowjetunion 6415207 *→ ex. Nadezhda Krupskaya, Kuban (Soviet Navy);[33]; 1992 nach Bulgarien verkauft, als Night-Club-Schiff; verschrottet 1998 in Aliag, Türkei [34]
1963 117 Odessa Star Schwarzmeer-Seereederei Odessa SowjetunionSowjetunionUkraineUkraine 5024752 *→ ex. Armeniya, verschrottet als ARM 1995 in Aliag, Türkei [35]
März 1964 118 Bild Siritara Ocean Queen Schwarzmeer-Seereederei Odessa SowjetunionSowjetunionMaltaMaltaThailandThailand 5414971 → * ex. Bashkiriya, Odessa Song, Royal Dream, Silver Star, Star, Nandini, Olviara, Ocean Princess; Wrack der Siritara Ocean Queen in Bangkok, Stand 28. Juli 2008[36]
1964 119 Bild Adzhariya Schwarzmeer-Seereederei Odessa SowjetunionSowjetunionUkraineUkraine 5415130 verschrottet 1996

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Mihail Kalinin“ class (Russisch)
  2. Регистровая книга морских судов СССР 1964-1965 - Register Book of Sea-going Ships of the USSR PDF, S. 472 (russisch)
  3. Регистровая книга морских судов СССР 1964-1965 - Register Book of Sea-going Ships of the USSR PDF, S. 472 (russisch)
  4. Регистровая книга морских судов СССР 1964-1965 - Register Book of Sea-going Ships of the USSR PDF, S. 472 (russisch)
  5. Регистровая книга морских судов СССР 1964-1965 - Register Book of Sea-going Ships of the USSR PDF (russisch)
  6. Регистровая книга морских судов СССР 1964-1965 - Register Book of Sea-going Ships of the USSR PDF, S. 472 (russisch)
  7. Регистровая книга морских судов СССР 1964-1965 - Register Book of Sea-going Ships of the USSR PDF, S. 472 (russisch)
  8. Mihail Kalinin Technical Data (Englisch)
  9. Fakta om fartyg (Schwedisch)
  10. Регистровая книга морских судов СССР 1964-1965 - Register Book of Sea-going Ships of the USSR PDF, S. 472 (russisch)
  11. Регистровая книга морских судов СССР 1964-1965 - Register Book of Sea-going Ships of the USSR PDF, S. 472 (russisch)
  12. Fakta om fartyg (Schwedisch)
  13. DDR Schiffbau - Seefahrgastschiff 340
  14. Sowjetische Kreuzfahrtschiffe
  15. Sowjetische Kreuzfahrtschiffe
  16. DDR Schiffbau - Seefahrgastschiff 750
  17. Тип Михаил Калинин, проект (ГДР) (russisch)
  18. 5186196 Sounds of Orient
  19. Cruise Travel - General Info(englisch)
  20. Cruise Travel - General Info(englisch)
  21. Cruise Travel - General Info(englisch)
  22. Вацлав Воровский – Vatslav Vorovskiy, Info und Bilder (private Sammlung)(russisch)
  23. Cruise Travel - General Info(englisch)
  24. Shipspotting IMO 5203920(Englisch)
  25. Schiffe der SchwarzMeerReederei
  26. Fakta om fartyg (schwedisch)
  27. PRIAMURYE-Schild nach dem Brand in Osaka(russisch)
  28. Green Coast (до 1995 Fu Jian, до 05.1993 Богучар, до 03.1993 Литва)(Russisch)
  29. Cruise Travel - General Info(englisch)
  30. Cruise Travel - General Info(englisch)
  31. Cruise Travel - General Info (englisch)
  32. Cruise Travel - General Info(englisch)
  33. Nadezhda Krupskaya - IMO 6415207(Englisch)
  34. Fakta om fartyg (schwedisch)
  35. Odessa Star (до 1993 Армения)(russisch)
  36. Wrack der Siritara Ocean Queen in Bangkok, Stand 28. Juli 2008

Weblinks[Bearbeiten]