Mikko Mäenpää

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FinnlandFinnland Mikko Mäenpää Eishockeyspieler
Mikko Mäenpää
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 19. April 1983
Geburtsort Tampere, Finnland
Größe 178 cm
Gewicht 79 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #7
Schusshand Links
Spielerkarriere
bis 2002 Tappara Tampere
2002–2005 JYP Jyväskylä
2005 Pelicans Lahti
2005–2006 Mikkelin Jukurit
2006–2010 HPK Hämeenlinna
2010–2011 Frölunda HC
2011–2012 Amur Chabarowsk
2012–2013 HK ZSKA Moskau
2013–2014 HC Lev Prag

Mikko Ville Kalevi Mäenpää (* 19. April 1983 in Tampere) ist ein finnischer Eishockeyspieler, der zuletzt beim HC Lev Prag in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag stand.

Karriere[Bearbeiten]

Mikko Mäenpää begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung von Tappara Tampere, in der er bis 2002 aktiv war. Anschließend wechselte der Verteidiger zu JYP Jyväskylä, für dessen Profimannschaft er in der Saison 2002/03 sein Debüt in der SM-liiga, der höchsten finnischen Spielklasse, gab. In neun Spielen blieb er dabei punktlos und erhielt vier Strafminuten. In der Folgezeit kam er regelmäßig für JYP in der SM-liiga zum Einsatz und bestritt zudem als Leihspieler sechs Partien in der zweitklassigen Mestis für Vaasan Sport und Mikkelin Jukurit. Nachdem er auch die Saison 2004/05 bei JYP Jyväskylä begonnen hatte, wechselte er im Januar 2005 zu dessen Ligarivalen Pelicans Lahti, für den er bis Saisonende in 32 Spielen zwei Tore vorbereitete.

Mikko Mäenpää im Trikot von HPK Hämeenlinna, Januar 2008

Die komplette Saison 2005/06 verbrachte Mäenpää bei seinem Ex-Verein Mikkelin Jukurit in der Mestis, deren Meistertitel er mit seiner Mannschaft gewann. Anschließend erhielt er einen Vertrag bei HPK Hämeenlinna in der SM-liiga, in der er in der Saison 2006/07 in insgesamt 61 Spielen 45 Scorerpunkte, davon 17 Tore, erzielte und großen Anteil am Erreichen des dritten Platzes seiner Mannschaft in den Playoffs hatte. Aufgrund seiner guten Leistungen wurde er in dieser Spielzeit erstmals in das All-Star Team der SM-liiga gewählt. Im Juni 2007 unterschrieb der Linksschütze einen Vertrag bei den Columbus Blue Jackets aus der National Hockey League, spielte jedoch ausschließlich für deren Farmteam Syracuse Crunch in der American Hockey League, wobei er in sieben Spielen zwei Tore vorbereitete. Bereits im November 2007 kehrte er zu HPK Hämeenlinna in die finnische SM-liiga zurück, beendete die Saison 2007/08 jedoch beim Skellefteå AIK in der schwedischen Elitserien.

Mäenpää spielte von 2008 bis 2010 erneut für HPK Hämeenlinna in der SM-liiga und wurde in der Saison 2009/10 mit seiner Mannschaft Vizemeister. Zudem wurde er selbst in dieser Spielzeit in das All-Star Team der SM-liiga gewählt. Die Saison 2010/11 verbrachte der finnische Nationalspieler beim Frölunda HC in der Elitserien. Für die Schweden erzielte er in 46 Spielen acht Tore und zehn Vorlagen. In der Saisonvorbereitung lief er zudem für Frölunda sieben Mal in der European Trophy auf. Zur Saison 2011/12 wurde er von Amur Chabarowsk aus der Kontinentalen Hockey-Liga verpflichtet. Für Amur absolvierte er 55 KHL-Partien, ehe er im Juli 2012 zum HK ZSKA Moskau wechselte. Für den ZSKA war er ebenfalls nur wenige Monate aktiv, da er im Januar 2013 innerhalb der KHL zum HC Lev Prag wechselte. Im Juni 2013 wurde sein Vertrag mit dem HC Lev um zwei Jahre verlängert und Mäenpää erreichte 2014 das Play-off-Finale der KHL mit dem Klub.

International[Bearbeiten]

Für Finnland nahm Mäenpää im Juniorenbereich an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2001 teil, bei der er mit seiner Mannschaft die Bronzemedaille gewann. Im Seniorenbereich stand er im Aufgebot seines Landes bei der Weltmeisterschaft 2010 sowie 2008, 2009, 2010 und 2011 bei der Euro Hockey Tour.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2002/03 JYP Jyväskylä SM-liiga 9 0 0 0 4
2003/04 JYP Jyväskylä SM-liiga 40 0 2 2 44 2 0 0 0 2
2003/04 Sport Vaasa Mestis 2 1 0 1 0
2004/05 JYP Jyväskylä SM-liiga 14 0 1 1 6
2004/05 Pelicans Lahti SM-liiga 27 0 2 2 10
2004/05 Jukurit Mikkeli Mestis 4 0 2 2 6
2005/06 Jukurit Mikkeli Mestis 40 6 10 16 75 6 2 1 3 2
2006/07 HPK Hämeenlinna SM-liiga 52 14 26 40 48 9 3 2 5 10
2007/08 Syracuse Crunch AHL 7 0 2 2 6
2007/08 HPK Hämeenlinna SM-liiga 13 3 2 5 18
2007/08 Skellefteå AIK Elitserien 11 3 4 7 12 5 0 1 1 25
2008/09 HPK Hämeenlinna SM-liiga 58 11 36 47 40 6 1 1 2 6
2009/10 HPK Hämeenlinna SM-liiga 43 12 18 30 72 17 5 4 9 26
2010/11 Frölunda HC Elitserien 46 8 10 18 46
2011/12 Amur Chabarowsk KHL 51 14 22 36 58 4 0 2 2 4
2012/13 HK ZSKA Moskau KHL 29 2 2 4 8
2012/13 HC Lev Prag KHL 3 1 1 2 0 4 1 1 2 2
2013/14 HC Lev Prag KHL

International[Bearbeiten]

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt +/− SM Resultat
2001 Finnland U18-WM 6 0 1 1 +2 4 Bronze medal.svg Bronzemedaille
2010 Finnland WM 7 0 1 1 −4 2 Platz 6
2012 Finnland WM 10 1 4 5 −1 6 Platz 4

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mikko Mäenpää – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien