Mikko Mäkelä

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FinnlandFinnland Mikko Mäkelä Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 26. Februar 1965
Geburtsort Tampere, Finnland
Spitzname Miksa
Größe 187 cm
Gewicht 88 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1983, 4. Runde, 65. Position
New York Islanders
Spielerkarriere
1981–1982 Tappara
1982–1985 Tampereen Ilves
1985–1989 New York Islanders
1989–1990 Los Angeles Kings
1990–1991 Buffalo Sabres
1991–1993 TPS Turku
1993–1994 Malmö Redhawks
1994–1995 Boston Bruins
Tampereen Ilves
1995–1997 Düsseldorfer EG
1997–1998 Södertälje SK
1998–1999 Tappara

Mikko Matti Mäkelä (* 26. Februar 1965 in Tampere, Finnland) ist ein ehemaliger finnischer Eishockeyspieler, der von 1985 bis 1997 für die New York Islanders, die Los Angeles Kings, die Buffalo Sabres und die Boston Bruins in der National Hockey League und für die Düsseldorfer EG in der DEL spielte. Er hat bei den Olympischen Spielen 1994 in Lillehammer die Bronzemedaille und bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 1992 in Prag die Silbermedaille gewonnen.

Karriere[Bearbeiten]

Mäkelä begann seine Profikarriere 1983 beim finnischen Erstligisten Tampereen Ilves. Während des NHL Entry Draft 1983 sicherten sich die New York Islanders die Transferrechte an ihm und zogen ihn in der vierten Runde an insgesamt 65. Position. Er wechselte zur Saison 1985/86 zu den Islanders und spielte dort bis Ende 1989. Dann wurde er an die Los Angeles Kings abgegeben. Nachdem sein Vertrag in Los Angeles nicht verlängert wurde, wechselte er im Sommer 1990 zu den Buffalo Sabres. Nach einer Saison in Buffalo kehrte er nach Finnland zurück.

Es folgten zwei Jahre bei TPS Turku, ehe er anschließend in die schwedische Elitserien zu Malmö IF wechselte. Die Saison 1994/95 begann bei den Tampereen Ilves, wechselte dann aber wieder in die National Hockey League. Diesmal waren die Boston Bruins sein Team, er spielte dort aber nur noch elf Spiele und verbrachte die Playoffs beim Farmteam der Bruins, den Providence Bruins in der American Hockey League.

Seine nächste Station war Deutschland. Hier spielte er ab der Saison 1995/96 für die Düsseldorfer EG zwei Jahre lang und wurde mit der DEG deutscher Meister. Erneut wechselte er nach Schweden, dieses Mal zu Södertälje SK. Wieder blieb er nur ein Jahr und ging dann zum Ende seiner Karriere zurück nach Finnland, wo er seine letzte Saison 1998/99 bei Tappara Tampere spielte. 2002 übernahm er den in Kanada den Trainerjob bei den Lethbridge Hurricanes in der kanadischen Juniorenliga Western Hockey League, wurde aber schon im Laufe der Saison vom Dienst freigestellt.

Karrierestatistik[Bearbeiten]

    Reguläre Saison   Playoffs
Saison Team Liga GP G A Pts PIM GP G A Pts PIM
1984-85 Tampereen Ilves SM-liiga 36 34 25 59 24 9 4 7 11 10
1985-86 Springfield Indians NHL 2 1 1 2 0
1985-86 New York Islanders NHL 58 16 20 36 28
1986-87 New York Islanders NHL 80 24 33 57 24 11 2 4 6 8
1987-88 New York Islanders NHL 73 36 40 76 22 6 1 4 5 6
1988-89 New York Islanders NHL 76 17 28 45 22
1989-90 New York Islanders NHL 20 2 3 5 2
1989-90 Los Angeles Kings NHL 45 7 14 21 16 1 0 0 0 0
1990-91 Buffalo Sabres NHL 60 15 7 22 25
1991-92 TPS Turku SM-liiga 44 25 45 70 38 3 2 3 5 0
1992-93 TPS Turku SM-liiga 38 17 27 44 22 11 4 8 12 0
1993-94 Malmö Redhawks Elitserien 37 15 21 36 20 11 4 7 11 2
1994-95 Boston Bruins NHL 11 1 2 3 0
1994-95 Tampereen Ilves SM-liiga 18 3 11 14 4
1994-95 Providence Bruins AHL 7 2 4 6 2
1995-96 Düsseldorfer EG DEL 47 16 37 53 16 13 0 14 14 12
1996-97 Düsseldorfer EG DEL 39 4 14 18 0 4 1 1 2 0
1997-98 Södertälje SK Elitserien 25 2 11 13 14
1998-99 Tappara SM-liiga 41 4 6 10 14
NHL gesamt 423 118 147 265 139 18 3 8 11 14

Weblinks[Bearbeiten]