Miko Hughes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Miko John Hughes (* 22. Februar 1986 in Apple Valley, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Hughes wurde im Alter von eineinhalb Jahren in einem Linienbus von einem Talentscout entdeckt und bekam seine erste Rolle fünf Monate später. Zeitweise zählte er zu einem der gefragtesten Jungdarsteller Hollywoods.

Zu seinem markantesten Auftritt in einer Fernsehserie zählt jene des extrovertierten, oft vorlauten Aaron Bailey in der Comedy-Serie Full House, eine Figur, die Hughes in zwölf Episoden verkörperte. Schon früh spielte auch bei Kinofilmen mit, wie in Friedhof der Kuscheltiere und Kindergarten Cop. Daneben spielte er auch als Gastdarsteller in verschiedenen Fernsehserien.

Seine bekannteste Rolle in einem Kinofilm war die des Simon Lynch in Das Mercury Puzzle an der Seite von Bruce Willis. Um sich auf seine Rolle eines autistischen Jungen vorzubereiten, traf sich Hughes mit betroffenen Kindern.

Seit dem spielte er immer wieder in Serien und in Filmen mit.

Hughes hat drei ältere Geschwister und lebt in Oklahoma. Unter Miko Hughes' Vorfahren waren Ureinwohner Amerikas. Sein Vorname, der Me-ko ausgesprochen wird, bedeutet in der Sprache der Chickasaw-Indianer „Häuptling“.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten]

Spielfilme[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Miko Hughes gewann drei Young Artist Awards, und war sechs weitere Male nominiert worden. Außerdem gewann er für seine Darstellung in „Freddy's New Nightmare“ einen Saturn Award.

Weblinks[Bearbeiten]