Mikrofonständer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Modell 1930. Louisiana State Museum

Ein Mikrofonständer oder Mikrofonstativ ist eine aus Metallrohren bestehende freistehende Halterung für ein Mikrofon. Er ermöglicht die Platzierung des Mikrofons auf der Bühne oder einem anderen Ort, ohne dass dieses mit der Hand gehalten werden muss.

Die klassische Form des Mikrofonständers ist die aufrecht stehende auf einem kuppelförmigen Sockel aus Metallguss. Darauf sind zwei oder mehrere ineinander passende Teleskoprohre geschraubt, wobei deren Höhe über eine Einhand-Klemmverschraubung einfach verstellbar ist. Eine häufige moderne Version der Basis anstelle der runden Metallwölbung des aufrecht stehenden Ständers ist der klappbare Dreifuß. Diese Variante erleichtert den Transport und reduziert das Gewicht des Stativs, erfordert jedoch mehr Standplatz und birgt so eine gewisse Stolpergefahr. Sänger wie Freddy Mercury[1] oder Robbie Williams[2] verwendeten Halterungen ohne Fuß, die während des Stückes in der Hand gehalten wurden.

Für die Mikrofonierung von Gitarrenverstärkern existieren kleinere Modelle, an Pulten und Tischen werden Schwanenhälse eingesetzt. Letztere kann auch als Abschluss eines größeren Stativs eingesetzt werden, um das Mikrofon näher an der Schallquelle (z. B. Sprecher, Sänger) zu positionieren. Meist wird hier jedoch ein in alle Richtungen verstellbarer Schwenkarm („Galgen“) eingesetzt. Mikrofonständer bestehen in der Regel aus glänzendem verchromtem bzw. in einem matten Schwarz gehaltenen kratzbeständigem Material.

Das Mikrofon selbst wird direkt mit dem Stativ verschraubt, herausnehmbar in eine oben aufgeschraubte Halterung geklemmt oder mit einer Mikrofonspinne befestigt. Für die Verschraubung der Halterung mit dem Stativ sind folgende Gewinde üblich:

Mikrofonständer dienen ebenfalls der Befestigung mobiler Audiorekorder für Mitschnitte oder Field Recording.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mikrofonständer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 10 facts about Freddy Mercury. In: mentalfloss.com, 24. November 2008
  2. Foto von Robbie Williams