Milan Michálek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TschechienTschechien Milan Michálek Eishockeyspieler
Milan Michálek
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 7. Dezember 1984
Geburtsort Jindřichův Hradec, Tschechoslowakei
Spitzname Bad Czech
Größe 188 cm
Gewicht 102 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #9
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2003, 1. Runde, 6. Position
San Jose Sharks
Spielerkarriere
2000–2003 HC České Budějovice
2003–2009 San Jose Sharks
seit 2009 Ottawa Senators

Milan Michálek (* 7. Dezember 1984 in Jindřichův Hradec, Tschechoslowakei) ist ein tschechischer Eishockeyspieler. Zurzeit spielt er für die Ottawa Senators in der National Hockey League auf der Position des linken Flügelstürmers. Sein Bruder Zbyněk spielt ebenfalls in der NHL bei den Phoenix Coyotes.

Karriere[Bearbeiten]

Michálek debütierte im Alter von 16 Jahren in der Saison 2000/01 beim HC České Budějovice in der tschechischen Extraliga. Dort kam er zunächst nur zu fünf Einsätzen, gehörte aber ab der Spielzeit 2001/02 zum Stammkader. Seine 17 Punkte in 47 Partien bescherten ihm die Auszeichnung zum Rookie des Jahres. Nach einer Saison in Budějovice, die er jedoch nicht so positiv gestalten konnte, wurde im NHL Entry Draft 2003 in der ersten Runde an sechster Stelle von den San Jose Sharks ausgewählt.

Michálek (rechts) im Duell mit Willie Mitchell

Gleich zu Beginn der Saison 2003/04 holten die Sharks den damals 18-jährigen in die NHL, da er als der erfahrenste Spieler seines Jahrgangs galt. Nach einem Tor in seinem ersten Spiel zog er sich in seinem zweiten Spiel einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu und fiel bis Januar aus, ehe Michálek in sieben Spielen für das Sharks-Farmteam, die Cleveland Barons, wieder auf dem Eis stand. Am 22. Januar verletzte er sich jedoch erneut am Knie und musste die Saison vorzeitig beenden. Die darauffolgende Saison, die aufgrund des NHL-Lockouts ausfiel, nutzte Michálek um sich komplett von seiner schweren Knieverletzung zu genesen. Zur Saison 2005/06 kehrte der Tscheche nach San Jose zurück und erhielt am Ende des Jahres die teaminterne Auszeichnung zum Rookie of the Year. In der Saison 2006/07 entwickelte sich der tschechische Flügelstürmer zu einem der Führungsspieler im jüngsten Team der Liga und stellte, zumeist an der Seite von Joe Thornton und Jonathan Cheechoo, persönliche Bestmarken in sämtlichen Offensivkategorien auf.

Aufgrund seiner guten Leistungen wurde bereits im August 2007 sein im Sommer 2008 auslaufender Vertrag um sechs Jahre bei einem Gesamtverdienst von 26 Millionen US-Dollar verlängert. Nur Owen Nolan hatte in der Geschichte der San Jose Sharks zuvor einen ebenso langfristigen Vertrag erhalten. Michálek zahlte das Vertrauen des Managements mit konstant guten Leistungen zurück und war in der Saison 2007/08 teamintern zweitbester Stürmer hinter Joe Thornton. Eine ähnliche Punktausbeute verbuchte der Tscheche auch in der Spielzeit 2008/09. Aufgrund der Misserfolge des Teams in den Playoffs entschied sich das Management der Sharks im September 2009 jedoch, Michálek gemeinsam mit Jonathan Cheechoo und einem Zweitrunden-Draftpick gegen Dany Heatley von den Ottawa Senators sowie einen Fünftrunden-Pick einzutauschen.

International[Bearbeiten]

Michálek spielte bisher bei sechs Weltmeisterschaften, davon drei im Juniorenbereich, und den Olympischen Winterspielen 2010 für die tschechische Nationalmannschaft. Der einzige Medaillengewinn gelang ihm dabei bei der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2002 mit der Bronzemedaille. Weitere Turniere, an denen er teilnahm, waren die U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2001, U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2003 sowie im Seniorenbereich die Weltmeisterschaften 2003, 2009 und 2011.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Milan Michálek (schwarzes Trikot) und sein Bruder Zbyněk
Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2000–01 HC České Budějovice Extraliga 5 0 0 0 0
2001–02 HC České Budějovice Extraliga 47 6 11 17 12
2002–03 HC České Budějovice Extraliga 46 3 5 8 14 4 1 0 1 2
2003–04 San Jose Sharks NHL 2 1 0 1 4
Cleveland Barons AHL 7 2 2 4 4
2004–05 San Jose Sharks NHL nicht gespielt wegen Lockout und Knieverletzung
2005–06 San Jose Sharks NHL 81 17 18 35 45 9 1 4 5 8
2006–07 San Jose Sharks NHL 78 26 40 66 36 11 4 2 6 4
2007–08 San Jose Sharks NHL 79 24 31 55 47 13 4 0 4 4
2008–09 San Jose Sharks NHL 77 23 34 57 52 6 1 0 1 2
2009–10 Ottawa Senators NHL 66 22 12 34 18 1 0 0 0 0
2010–11 Ottawa Senators NHL 66 18 15 33 49
2011–12 Ottawa Senators NHL 77 35 25 60 32 7 1 1 2 4
2012–13 HC České Budějovice Extraliga 21 13 11 24 26
Ottawa Senators NHL 23 4 10 14 17 10 3 2 5 2
2013–14 Ottawa Senators NHL 82 17 22 39 41
Extraliga gesamt 119 22 27 49 52 4 1 0 1 2
AHL gesamt 7 2 2 4 4
NHL gesamt 631 187 207 394 341 57 14 9 23 24

International[Bearbeiten]

Vertrat Tschechien bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2001 Tschechien U18-WM 7 1 1 2 6
2002 Tschechien U18-WM 8 7 1 8 30
2003 Tschechien U20-WM 6 2 2 4 2
2003 Tschechien WM 1 0 0 0 0
2009 Tschechien WM 3 1 0 1 4
2010 Tschechien Olympia 5 2 0 2 0
2011 Tschechien WM 8 4 2 6 6
2012 Tschechien WM 9 2 2 4 4
Junioren gesamt 21 10 4 14 38
Herren gesamt 26 9 4 13 14

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]