Militär-Wilhelms-Orden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Offizierskreuz
Bruststern

Der Militär-Wilhelms-Orden ist ein niederländischer Militärverdienstorden, der am 30. April 1815 von König Wilhelm I. der Niederlande gestiftet wurde. Der Orden ist für die Land- und Seestreitkräfte gedacht. Auch Ausländer können den Orden erhalten und der König ist Großmeister.[1]

Ordensklassen[Bearbeiten]

Der Orden hatte vier Klassen

Ordensdekoration[Bearbeiten]

Die Dekoration ist ein weiß emailliertes, von der Königskrone gedecktes Johanniterkreuz. In den Kreuzarmen sind kleine acht Kugeln, zwischen den Armen das burgundische Kreuz. Grün emaillierte Lorbeerzweige ragen dazwischen hervor. Auf den Kreuzarmen steht die Ordensdevise „Voor moed, beleid, trouw“ („Für Mut, Eifer, Treue“).[2] Der Avers des Mittelschildes zeigt den burgundischen Feuerstahl aus Gold. Die Rückseite des Mittelschildes aus blauer Emaille zeigt ein „W“ im Lorbeerkranz. Unter dem Ordenskreuz ist eine goldene Königskrone angebracht. Das Kreuz für die Ritterklasse ist kleiner und aus Silber.

Ordensband und Trageweise[Bearbeiten]

Das Ordensband ist orange und blau gerändert.

Die Großkreuze tragen einen achtspitzigen Silberstern mit dem Ordenskreuz, die Kommandeure das Kreuz am Hals als Halsorden und auf der Brust. Die Klasse der Ritter dekorieren das Kreuz im Knopfloch. Die II. Klasse hat den Bruststern in Silber. Die materiellen Vergünstigungen sind stark klassenabhängig.

Bekannte Träger[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Beschreibung in: Die Orden, Wappen und Flaggen aller Regenten und Staaten. Leipzig 1883–1887.
  2. Autorenkollektiv: Meyers Konversationslexikon. 4. Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig und Wien 1885–1892.