Militärflugplatz Montijo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Base Aérea de Montijo
Portuguese Merlin Break.jpg
Kenndaten
ICAO-Code LPMT
Koordinaten
38° 42′ 14″ N, 9° 2′ 9″ W38.703888888889-9.035833333333314Koordinaten: 38° 42′ 14″ N, 9° 2′ 9″ W
14 m ü. MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 2 km westlich von Montijo
Straße 3 km zur A12
Basisdaten
Eröffnung 3. März 1953
Betreiber FAP
Start- und Landebahnen
01/19 2147 m × 45 m Asphalt
08/26 2440 m × 45 m Beton

i1 i3 i5

i7 i10 i12

i14

Der Militärflugplatz Montijo (port.: Base Aérea de Montijo) ist ein Militärflugplatz der portugiesischen Luftstreitkräfte Força Aérea Portuguesa (FAP), die ihn offiziell als Base Aérea Nº6 (BA6) bezeichnet. Er liegt westlich Montijos am südlichen Tejo-Ufer gegenüber Lissabons und ist die Haupteinsatzbasis der Transportflugzeuge Portugals.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Gelände der heutigen Basis entstand zunächst als Centro de Aviação Naval Sacadura Cabral der Marineflieger, dass sich zuvor im “Bom Sucesso“-Hafen Lissabons befand.

Die Base Aero-Naval do Montijo, wurde ab Anfang 1952 an die neugegründeten Luftstreitkräfte transferiert und erhielt am 3. März 1953 ihre jetzige Bezeichnung. Die Marineflieger existierten innerhalb der FAP übrigens noch bis 1958 als Untergruppierung Forças Aeronavais weiter. Die übernommenen Flugzeugtypen waren unter anderem Grumman G-21 und G-44 Flugboote sowie Helldiver-Sturzkampfbomber. In den 1950er Jahren beschaffte die FAP dann weitere Marineflugzeuge wie die Harpoon oder die Neptune. Letztere wurden ab 1988 durch die Orion abgelöst, die als letzter in Montijo stationierter Marineflugzeugytp der FAP bis 2008 am Tejoufer beheimatet war.

Neben den Seekriegstypen waren später Transportflugzeuge wie die DC-6 und die C-212 und Hubschrauber wie die Alouette III und Puma in Montijo stationiert. Selbst Fiat G.91 Jagdbomber lagen hier eine Zeit lang.

Nachdem die Marine jahrzehntelang keine eigenen Luftfahrzeuge betrieben hatte, erhielt die Marine mit Indienststellung der Fregatten der Vasco-da-Gama Klasse Sea Lynx Helikopter zugewiesen, die ihre Landbasis in Montijo haben.

Militärische Nutzung[Bearbeiten]

Lynx Mk.95, Montijo, 2006

Die Basis wird zur Zeit (2013) wie folgt genutzt:

  • Esquadra 501 Bisontes (Bisons), ausgerüstet mit C-130H/H-30 Hercules, seit 1977
  • Esquadra 502 Elefantes, ausgerüstet mit C-295M/MPA, seit 2007
  • Esquadra 504 Linces (Luchse), ausgerüstet mit Falcon 20, seit Januar 1985
  • Esquadra 751 Pumas, ausgerüstet SAR-Helikoptern AW101 Merlin, seit 2005
  • Esquadrilha de Helicópteros, ausgerüstet mit Lynx Mk.95-Bordhubschraubern, die Hubschrauberstaffel der Marine Portugals, seit September 1993

Daneben gibt es einige nichtfliegende Einheiten.

Weblinks[Bearbeiten]