Millerowo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Millerowo
Миллерово
Wappen
Wappen
Föderationskreis Südrussland
Oblast Rostow
Rajon Millerowo
Gegründet 1786
Stadt seit 1926
Fläche 51 km²
Bevölkerung 36.499 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 716 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 130 m
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl (+7) 86315
Postleitzahl 34613x
Kfz-Kennzeichen 61, 161
OKATO 60 232 501
Geographische Lage
Koordinaten 48° 56′ N, 40° 24′ O48.93333333333340.4130Koordinaten: 48° 56′ 0″ N, 40° 24′ 0″ O
Millerowo (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Millerowo (Oblast Rostow)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Rostow
Liste der Städte in Russland

Millerowo (russisch Миллерово) ist eine Stadt in der Oblast Rostow (Russland) mit 36.499 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geografie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt etwa 220 km nördlich der Oblasthauptstadt Rostow am Don am Oberlauf der Glubokaja, eines linken Nebenflusses des Sewerski Donez.

Millerowo ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons.

Die Stadt liegt an der Eisenbahnstrecke MoskauWoronesch–Rostow am Don (Streckenkilometer 966), von welcher hier eine Strecke in Richtung Luhansk und Donezbecken (Ukraine) abzweigt. Durch Millerowo führt die Fernstraße M4 Moskau–Rostow am Don–Noworossijsk.

Geschichte[Bearbeiten]

Millerowo entstand 1786, als die Zarin Katharina die Große in einem Ukas dem deutschstämmigen Kosakenoffizier Iwan Abramowitsch Miller (Müller) gestattete, auf zuvor ungenutztem Land ein Landgut zu errichten. Gut und Siedlung wurden Millerowo genannt.

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sich der Ort mit dem Bau der Rostow-Woronesch-Koslower Eisenbahn und einer Zweigstrecke in Richtung des Donezbeckens zu einem bedeutenden Eisenbahnknotenpunkt.

1926 wurde das Stadtrecht verliehen.

Im Zweiten Weltkrieg wurde Millerowo am 16. Juli 1942 von der deutschen Wehrmacht besetzt und am 17. Januar 1943 von Truppen der Südwestfront der Roten Armee während des Vorrückens auf Woroschilowgrad zurückerobert.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1939 24.048
1959 30.005
1970 34.627
1979 36.195
1989 37.346
2002 38.498
2010 36.499

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft[Bearbeiten]

In Millerowo gibt es ein Werk für Landwirtschaftsmaschinen und weitere Maschinenfabriken, daneben Betriebe der Textil- und Lebensmittelindustrie. Nordwestlich der Stadt befindet sich ein Flugplatz der russischen Luftwaffe.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]