Milton Robert Carr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Milton Robert Carr

Milton Robert „Bob“ Carr (* 27. März 1943 in Janesville, Wisconsin) ist ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1975 und 1995 vertrat er zwei Mal den Bundesstaat Michigan im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten]

Milton Carr besuchte die öffentlichen Schulen seiner Heimat und studierte danach bis 1965 an der University of Wisconsin in Madison. Nach einem anschließenden Jurastudium an derselben Universität und seiner im Jahr 1969 erfolgten Zulassung als Rechtsanwalt begann er in Lansing (Michigan) in seinem neuen Beruf zu arbeiten. Von 1970 bis 1972 war er stellvertretender Attorney General von Michigan. Gleichzeitig begann er als Mitglied der Demokratischen Partei eine politische Laufbahn.

Bei den Kongresswahlen des Jahres 1974 wurde er im sechsten Wahlbezirk von Michigan in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 3. Januar 1975 die Nachfolge von Charles E. Chamberlain antrat. Nach zwei Wiederwahlen konnte er bis zum 3. Januar 1981 drei Legislaturperioden im Kongress absolvieren. Zeitweise war er damals Mitglied im Streitkräfteausschuss. Bei den Wahlen des Jahres 1980 unterlag er dem Republikaner James Whitney Dunn. Zwei Jahre später gelang es ihm, sein Mandat von Dunn zurückzugewinnen. Nach fünf Wiederwahlen konnte er zwischen dem 3. Januar 1983 und dem 3. Januar 1995 sechs weitere Amtszeiten im Kongress verbringen. Seit 1993 vertrat er als Nachfolger von J. Bob Traxler den achten Distrikt von Michigan. Carr war zeitweise Mitglied im Haushaltsausschuss und im Unterausschuss für Transporte.

Im Jahr 1994 verzichtete Carr zu Gunsten einer dann erfolglosen Kandidatur für den US-Senat auf eine mögliche Wiederwahl in das Repräsentantenhaus. Seit 2005 arbeitet er für eine Anwaltskanzlei in Washington und als Lobbyist.

Weblinks[Bearbeiten]