Mimí Derba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

María Herminia Pérez de León, genannt Mimí Derba, (* 1893 in Mexiko-Stadt; † 10. Juli 1953 in Mexiko-Stadt) war eine mexikanische Filmschauspielerin, Filmregisseurin, Filmproduzentin und Drehbuchautorin.

Leben[Bearbeiten]

Sie war eine wichtige Persönlichkeit des frühen mexikanischen Films. Zusammen mit Enrique Rosas gründete sie die Filmproduktionsgesellschaft Azteca Films, die fünf Filme produzierte. 1917 spielte Mimí Derba in En defensa propia mit, dem ersten in der mexikanischen Hauptstadt gedrehten Langfilm. Bei dem im selben Jahr gedrehten Film La tigresa war sie die Regisseurin, womit sie die erste Frau in Mexiko war, die bei einem Film Regie führte. Viele Quellen gehen aber davon aus, dass die technischen Aspekte von Enrique Rosas übernommen wurden.[1] Nachdem Mimí Derba in den 1920er-Jahren nicht als Schauspielerin aktiv war, kehrte sie 1932 in Santa auf die Leinwand zurück. Bis zu ihrem Tod spielte sie in weiteren Filmen. Am 10. Juli 1953 verstarb sie im Alter von 60 Jahren.

Filmografie[Bearbeiten]

Als Schauspielerin:

Als Produzentin:

Als Regisseurin:

Als Drehbuchautorin:

Literatur[Bearbeiten]

  • Ángel Miquel Rendón: Mimí Derba. Agrasánchez Film Archive, Filmoteca de la UNAM, Mexiko-Stadt 2000. ISBN 968-36-8201-4
  • Carl J. Mora: Mexican Cinema: Reflections of a Society, 1896–2004. McFarland & Co Inc, Jefferson N.C. 2005, ISBN 978-0786420834.
  • David R. Maciel, Joanne Hershfield: Mexico’s Cinema: A Century of Film and Filmmakers. Sr Books, 1999, ISBN 978-0842026826.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. David E. Wilt: „The Mexican Filmography 1916 through 2001“. McFarland & Co Inc, Jefferson NC 2004. Seite 9.