Mimara-Museum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mimara Museum

Das Mimara-Museum (kroat. Muzej Mimara) ist ein Museum in der kroatischen Hauptstadt Zagreb. Es befindet sich am Roosevelt-Platz und wurde durch die Privatsammlung von Wiltrud und Ante Topić Mimara begründet.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Museum wurde im Jahr 1987 eröffnet. Das Gebäude wurde nach Plänen der Leipziger Architekten Ludwig & Hülssner in den 1890er Jahren als Gymnasium erbaut und vom Zagreber Architekten Kuno Waidmann in den 1980er Jahren als Museum umgestaltet.

Sammlung[Bearbeiten]

Zu seiner Sammlung gehören insgesamt 3.700 Ausstellungsstücke aus der Steinzeit bis heute, von denen jeweils 1.500 ausgestellt werden. Zu den wertvollsten Exponaten zählen Werke von

Literatur[Bearbeiten]

  • Zagreb: Museen, Sammlungen und Galerien, Stef, Zagreb, 2008
  • Museumsführer für Zagreb und Umgebung: Museen, Galerien, Sammlungen, Dokumentationszentrum für Museen (MDC), Zagreb, 1998

Weblinks[Bearbeiten]

45.80833333333315.966944444444Koordinaten: 45° 48′ 30″ N, 15° 58′ 1″ O