Mina (deutsche Sängerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Learn to Fly
  DE 77 28.01.2008 (6[1] Wo.)
Singles
How the Angels Fly
  DE 24 30.11.2007 (14[2] Wo.)

Mina (* 4. Oktober 1993 in München) ist eine deutsche Sängerin. Über ein privates Video auf Videoplattformen wie MyVideo erlangte sie Bekanntheit und wurde daraufhin von Warner Music Germany unter Vertrag genommen.

Biographie[Bearbeiten]

In ihrer Heimatstadt München besucht sie eine private Internationale Schule. Im Alter von 13 Jahren stellte sie sich in einem bei Augsburg gelegenen Tonstudio vor, woraufhin Mina den von den Produzenten bereits fertiggestellten Song How the Angels Fly einsingen durfte. Zusätzlich wurde ein Video produziert, welches auf Plattformen wie MyVideo und YouTube zu Popularität gelangte.[3] Das Video zu How the Angels Fly wurde auf MyVideo bereits über 5 Millionen mal angesehen und ist das am häufigsten gesehene Video in dem Videoportal. Warner Music Germany nahm Mina unter Vertrag[3] und veröffentlichte den Titel am 16. November 2007 als Single. Das Album Learn to Fly erschien am 14. Dezember 2007.[4] Ihre Single „I Will Not Let You Down“ wurde erstmals bei Viva Neu gespielt; das Lied war in Deutschland der offizielle Song zum Film Juno und wurde dort im Abspann gespielt. Das Musikvideo zeigt u. a. Szenen aus dem Film.

Seit Mai 2008 moderiert Mina für die Jugendzeitschrift Mädchen die Sendung Mädchen.tv.

Diskographie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 2007: Learn to Fly

Singles[Bearbeiten]

  • 2007: How the Angels Fly
  • 2008: I Will Not Let You Down

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://musicline.de/de/chartverfolgung_summary/title/Mina/Learn+To+Fly/longplay
  2. http://musicline.de/de/chartverfolgung_summary/title/Mina/How+The+Angels+Fly/single
  3. a b Christian Stöcker: Plattenvertrag für Mina: Eine 14-Jährige ist Deutschlands erste Web-Prinzessin. In: Spiegel Online. 26. Oktober 2007, abgerufen am 9. März 2011 (deutsch).
  4. Warner Music Germany: Mina Biografie

Weblinks[Bearbeiten]