Mindaugas Žukauskas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Mindaugas Žukauskas
Spielerinformationen
Geburtstag 24. August 1975
Geburtsort Šiauliai, Litauische SSR, Sowjetunion
Größe 201 cm
Position Small Forward
Vereine als Aktiver
1995–1997 LitauenLitauen KK Šiauliai
1997–2000 LitauenLitauen Žalgiris Kaunas
2000–2001 SlowenienSlowenien KK Union Olimpija Ljubljana
2002–2006 ItalienItalien Montepaschi Siena
2006–2009 ItalienItalien Scavolini Pesaro
2009–2012 LitauenLitauen KK Šiauliai
Nationalmannschaft
1996–2006 Litauen

Mindaugas Žukauskas (* 24. August 1975 in Šiauliai) ist ein Basketballspieler aus Litauen. Er spielt auf der Position Small Forward.

Žukauskas spielte für KK Šiauliai, Žalgiris Kaunas, KK Union Olimpija Ljubljana, Montepaschi Siena und Scavolini Pesaro. Mit Kaunas gewann er 1998 und 1999 die LKL-Meisterschaft, 1998 den Europapokal, 1999 holte er den EuroLeague-Titel und die NEBL-Meisterschaft. Mit Ljubljana gewann er 2001 die slowenische Meisterschaft. Mit Siena gewann er 2004 die italienische Meisterschaft.

Er war zeitweise der Kapitän der litauischen Nationalmannschaft, mit der er bei den Olympischen Sommerspielen 1996 die Bronzemedaille gewann und 2003 Europameister wurde.