Mingəçevir-Stausee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mingəçevir-Stausee
Satellitenbild
Satellitenbild
Lage: Aserbaidschan
Zuflüsse: Kura, Alasani
Abflüsse: Kura
Größere Orte in der Nähe: Mingəçevir
Mingəçevir-Stausee (Aserbaidschan)
Mingəçevir-Stausee
Koordinaten 40° 47′ 20″ N, 47° 1′ 40″ O40.78888888888947.027777777778Koordinaten: 40° 47′ 20″ N, 47° 1′ 40″ O
Daten zum Bauwerk
Sperrentyp: Erdschüttdamm
Bauzeit: 1948–1959
Höhe des Absperrbauwerks: 80 m
Bauwerksvolumen: 15,6 Mio. m³
Kronenlänge: 1550 m
Kraftwerksleistung: 360 MW
Betreiber: Azerenergy
Daten zum Stausee
Wasseroberfläche 605 km²
Stauseelänge 70 km
Stauseebreite 18 km
Speicherraum 16.100 Mio. m³

Der Mingəçevir-Stausee ist der größte Stausee in Aserbaidschan und einer der größten im Kaukasus. Er befindet sich in der Nähe der Stadt Mingəçevir.

Aufgestaut wird die Kura. Der Stausee dient der Elektroenergieerzeugung, der Bewässerung und dem Hochwasserschutz. Das Wasserkraftwerk erzeugt bei einer Fallhöhe von 65 m mit sechs Francis-Turbinen eine Leistung von 360 MW. Es wurde 1955 in Betrieb genommen und war lange Zeit das größte Kraftwerk im Kaukasus. Es wird von Azerenergy betrieben.

Der Erd-Staudamm ist 80 m hoch und seine Krone ist 1550 m lang.

Der Stausee ist 605 km² groß (auch 620 km² werden angegeben) und hat einen Stauinhalt von 16,1 Mrd. m³, von denen 9 Mrd. Nutzraum sind. Seine durchschnittliche Tiefe beträgt 26,6 m und seine maximale Tiefe 75 m. Er ist ca. 70 km lang und bis zu 18 km breit.

Von dem Stausee gehen zwei Kanäle ab, einer ist 172 km lang und der andere 123 km.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]