Minhang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Minhang

Minhang (闵行区 Mǐnháng Qū) ist ein Stadtbezirk in der chinesischen regierungsunmittelbaren Stadt Shanghai.

Er hat 751.154 Einwohner (2003) auf einer Fläche von 371,68 Quadratkilometern. Die Bevölkerungsdichte beträgt 2.021 Einwohner pro Quadratkilometer.

In der Großgemeinde Xinzhuang befindet sich der südwestlichste Bahnhof der Linie 1 der U-Bahn Shanghai.

1992 ist Minhang von einem Kreis in den heutigen Stadtbezirk umgewandelt worden.

Administrative Gliederung[Bearbeiten]

Auf Gemeindeebene setzt sich Minhang aus drei Straßenvierteln und neun Großgemeinden zusammen. Diese sind:

Großgemeinde Xinzhuang (莘庄镇), Regierungssitz des Stadtbezirks;
Straßenviertel Gumei (古美街道);
Straßenviertel Jiangchuan Lu (江川路街道);
Straßenviertel Xinhong (新虹街道);
Großgemeinde Hongqiao (虹桥镇);
Großgemeinde Huacao (华漕镇);
Großgemeinde Maqiao (马桥镇);
Großgemeinde Meilong (梅陇镇);
Großgemeinde Pujiang (浦江镇);
Großgemeinde Qibao (七宝镇);
Großgemeinde Wujing (吴泾镇);
Großgemeinde Zhuanqiao (颛桥镇).

Siehe auch[Bearbeiten]

Liste der Stadtbezirke von Shanghai

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Minhang District – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

31.110564333333121.39411927778Koordinaten: 31° 7′ N, 121° 24′ O