Minhe (Haidong)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage des Kreises Minhe (rosa) im Regierungsbezirk Haidong (gelb)

Der Autonome Kreis Minhe der Hui und Tu (民和回族土族自治县Mínhé Huízú Tǔzú zìzhìxiàn) ist ein autonomer Kreis der Hui und Tu im chinesischen Regierungsbezirk Haidong im Osten der Provinz Qinghai. Er hat eine Fläche von 1.780 km² und zählt ca. 370.000 Einwohner (2004). Sein Hauptort ist die Großgemeinde Chuankou (川口镇).

Die denkmalgeschützten Stätten von Machangyuan (Majiayao-Kultur) und Lajia (Qijia-Kultur) befinden sich auf seinem Gebiet.

Administrative Gliederung[Bearbeiten]

Auf Gemeindeebene setzt sich der Kreis aus acht Großgemeinden, 13 Gemeinden und einer Nationalitätengemeinde zusammen. Diese sind:

Ethnische Gliederung der Bevölkerung (2000)[Bearbeiten]

Beim Zensus im Jahre 2000 hatte Minhe 346.748 Einwohner.

Name des Volkes Einwohner Anteil
Han 157.673 45,47 %
Hui 135.569 39,1 %
Tu 39.616 11,43 %
Tibeter 12.828 3,7 %
Manju 310 0,09 %
Dongxiang 273 0,08 %
Salar 172 0,05 %
Mongolen 141 0,04 %
Koreaner 31 0,01 %
Bonan 22 0,01 %
Zhuang 22 0,01 %
Sonstige 91 0,03 %

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

36.183333333333102.71666666667Koordinaten: 36° 11′ N, 102° 43′ O