Ministerium für Fischerei und Landwirtschaft (Island)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Ministerium für Fischerei und Landwirtschaft ist eines von zurzeit neun Fachministerien in Island. Der Hauptsitz befindet sich in der Skúlagata 4 in Reykjavík.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Ministerium für Fischerei und Landwirtschaft entstand nach einer Gesetzesänderung, die am 13. Juni 2007 durch das isländische Parlament Althing beschlossen worden war. Am 25. Juni wurde das Gesetz von Präsident Ólafur Ragnar Grímsson unterzeichnet. Es vereinigte zum 1. Januar 2008 die beiden bis dahin selbstständigen Vorgängerministerien, das Ministerium für Fischerei und das Ministerium für Landwirtschaft. Sigurgeir Þorgeirsson wurde zum Ständigen Staatssekretär des Ministeriums berufen.[1]

Ministerliste[Bearbeiten]

Ministerium für Fischerei und Landwirtschaft[Bearbeiten]

Die bisherigen Minister für Fischerei und Landwirtschaft waren:[2]

Ministerium für Fischerei[Bearbeiten]

Die bisherigen Fischereiminister waren:[3]

Ministerium für Landwirtschaft[Bearbeiten]

Die bisherigen Landwirtschaftsminister waren:[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. About the Ministry
  2. [1]
  3. [2]
  4. [3]

Weblinks[Bearbeiten]