Ministry of Plantation Industries and Commodities (Malaysia)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ministeriumsgebäude in Putrajaya

Das Ministry of Plantation Industries and Commodities (MPIC) oder Kementerian Perusahaan Perladangan dan Komoditi (deutsch: Ministerium für Plantagen- und Rohstoffindustrie) ist ein Ministerium des Staates Malaysia. Seine Aufgaben liegen in der Förderung der Plantagenindustrie − hauptsächlich Palmöl, Kautschuk, Edelhölzer, Kakao, Tabak, Kenaf, Pfeffer und Sago.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

In der Erkenntnis, dass die Förderung der Grundstoffindustrie die Basis für die wirtschaftliche Entwicklung Malaysias darstellen würde, wurde im Jahr 1972 das damalige Ministry of Primary Industries gegründet. Die Aufgaben des damaligen Ministeriums lagen in der Entwicklung der Zinnerz- und Kautschukindustrie. Später wurde der Auftrag des Ministeriums erweitert und umfasste weitere Industriezweige wie Palmöl, Kakao, Bodenschätze, Ananas und Tabak. Im Zuge der Restrukturierung erhielt das Ministerium im Jahr 2004 den heutigen Namen. Die Pfefferindustrie − vorher unter der Aufsicht des Landwirtschaftsministeriums − kam dabei zum MPIC, während die Industriezweige, die sich mit Forsten, Bodenschätzen und Geowissenschaften befassten, an das Ministerium für Naturressourcen und Umwelt (Ministry of Natural Ressources and Environment) abgegeben wurden.[1][2]

Aufgaben[Bearbeiten]

Neben seinen ursprünglichen Aufgaben − der Förderung der Plantagenindustrie mit den heutigen Hauptzweigen Palmöl, Edelhölzer, Naturkautschuk und Kakao − beschäftigt sich das MPIC auch mit der Entwicklung und Förderung des Anbaus von Kenaf, Sago und Jatropha, die in Zukunft zum Wirtschaftswachstum Malaysias beitragen könnten.

Mit dem Ziel, die Rohstoffindustrie durch die Produktion von hochwertigen, rohstoffbasierten Wirtschaftsgütern dynamischer und konkurrenzfähiger zu gestalten, hat das Ministerium für den Zeitraum von 2011 bis 2020 eine Strategie, die National Commodities Policy entwickelt,[1][3] deren Kernpunkte auf folgenden wirtschaftspolitischen Papieren basieren:

  • 5-Jahresplan für Malaysia (9. und 10. Malaysia Plan);
  • National Agriculture Policy Three (NAP 3);
  • 3. Industrial Master Plan 2009-2020 (IMP 3);
  • National Timber Industry Policy 2009-2020 (NATIP) und
  • National Biofuel Policy

Minister[Bearbeiten]

Zuständiger Minister ist seit dem 16. Mai 2013 Douglas Uggah Embas.[4] Ihm stehen sechs Körperschaften des öffentlichen Rechts und fünf Beratungsgremien zur Seite.[1]

Der Amtsvorgänger von Embas war vom 10. April 2009 bis 2013 Bernard Giluk Dompok,[5] der das Amt von Peter Chin übernommen hatte. Peter Chin war nach der Schaffung des Ministeriums im Jahr 2004 dessen erster Minister.[6]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d About MPIC; Zugriff am 10. Juni 2012
  2. Adding value key to further growth; Zugriff am 10. Juni 2012
  3. The Star: Key policies, strategies to manage plantations, 15. Dezember 2010; Zugriff am 10. Juni 2012
  4. Presseerklärung des Prime Minister's Department vom 16. Mai 2013; Zugriff am 10. September 2013
  5. CURRICULUM VITAE HON. TAN SRI BERNARD GILUK DOMPOK (PDF; 23 kB); Zugriff am 8. Juni 2012
  6. Malaysiam Timber Council: Datuk Peter Chin Appointed Minister of Plantation Industries and Commodities , 23. Juni 2004 ; Zugriff am 10. September 2013