Minna-shima (Motobu)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Minna-shima
Luftbild, 1977
Luftbild, 1977
Gewässer Ostchinesisches Meer
Inselgruppe Okinawa-Inseln
Geographische Lage 26° 38′ 50″ N, 127° 48′ 57″ O26.647222222222127.8158333333326.9Koordinaten: 26° 38′ 50″ N, 127° 48′ 57″ O
Minna-shima (Japan)
Minna-shima
Länge 1,1 km
Breite 650 m
Fläche 47 ha
Höchste Erhebung 26,9 m
Einwohner 39 (31. März 2011[1])
83 Einw./km²

Minna-shima[1] (jap. 水納島) ist eine japanische Insel der Okinawa-Inseln.

Geografie[Bearbeiten]

Strand

Die 0,47 km² große Insel liegt 3,3 km westlich vor Sesoko-jima und 5,7 km westlich vor der Motobu-Halbinsel der Insel Okinawa.[1] Die höchste Erhebung beträgt 26,9 m.[2] Umgeben ist die Insel von einem Atoll.

Die Insel mit ihren 39 Einwohnern in 23 Haushalten[1] gehört zum Ortsteil Sesoko[3] der Gemeinde Motobu. Trotz dieser geringen Bevölkerungszahl gibt es eine Grund- und Mittelschule mit 4 Schülern (Stand: 2007). Hauptprodukte der Gemeinde sind Daikon-Rettich und Mohrrüben. Daneben lebt die Insel vom Tourismus und wurde 2006 von mehr 60.000 Personen besucht.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d 第1 指定離島・島しょ・人口. In: 離島関係資料(平成24年1月). 沖縄県企画部地域・離島課 („Referat für Land und Inseln, Planungsabteilung, Präfektur Okinawa“), Januar 2012, S. 1, abgerufen am 15. Dezember 2012 (japanisch).
  2. amtliche topografische Karte
  3. 水納島の歴史は、瀬底島島からの移民・・・120年. Grund- und Mittelschule Minna, abgerufen am 15. Dezember 2012 (japanisch).
  4. 6 水納島 (本部町). In: 島のデータ. Präfektur Okinawa, abgerufen am 15. Dezember 2012 (japanisch).