Minneapolis Bruins

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Minneapolis Bruins
Gründung 1963
Auflösung 1965
Geschichte Minneapolis Bruins
1963 – 1965
Oklahoma City Blazers
1965 – 1972
1973 – 1977
Oklahoma City Stars
1978 – 1982
Stadion Minneapolis Arena
Standort Minneapolis, Minnesota
Liga Central Hockey League
Kooperationen Boston Bruins (NHL)
Adams Cup keine

Die Minneapolis Bruins waren ein US-amerikanisches Eishockeyfranchise der Central Hockey League aus Minneapolis, Minnesota.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Verein nahm zur Saison 1963/64 den Spielbetrieb in der neu gegründeten Central Professional Hockey League auf, in der sie das neue Farmteam der Boston Bruins aus der National Hockey League wurden. In den beiden Spielzeiten ihres Bestehens erreichte die Mannschaft jeweils den dritten Platz der regulären Saison und schied in den Playoffs um den Adams Cup jeweils in der ersten Runde aus.

Zur Saison 1965/66 wurden die Minneapolis Bruins nach Oklahoma City, Oklahoma, umgesiedelt, und änderten ihren Namen in Oklahoma City Blazers.

Saisonstatistik[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlagen nach Overtime SOL = Niederlagen nach Shootout, Pts = Punkte, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, PIM = Strafminuten

Saison GP W L T OTL SOL Pts GF GA Platz Playoffs
1963-64 72 36 29 7 79 294 270 3., CPHL Niederlage in der ersten Runde
1964-65 70 36 27 7 79 239 193 3., CPHL Niederlage in der ersten Runde

Weblinks[Bearbeiten]