Mint Julep

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mint Julep im Silberbecher. Durch Rühren mit zerstoßenem Eis wird eine Vereisung des Trinkgefäßes von außen erreicht.

Der Mint Julep ist ein alkoholischer Cocktail aus Minze, Bourbon Whiskey, Zucker oder Zuckersirup und zerstoßenen Eiswürfeln (crushed ice). Traditionell wird er in einem Silber- oder Zinnbecher serviert, mit einem Minzestängel garniert und durch einen kurzen Strohhalm getrunken.

Herkunft[Bearbeiten]

Der Cocktail stammt aus den amerikanischen Südstaaten, wurde von dort wahrscheinlich Ende des 18./Anfang des 19. Jahrhunderts von Senator Henry Clay nach Washington, D.C. und in die Nordstaaten der USA eingeführt und ist heute in den Bars in aller Welt zu finden.

Der Begriff setzt sich zusammen aus dem englischen Wort für Minze mint und julep, das vom persischen Wort julab für Rosenwasser abstammt.

Bekannte Mint Juleps[Bearbeiten]

Der Mint Julep ist seit 1938 das offizielle Getränk des Kentucky Derby, während einer Veranstaltung werden dort mehr als 80.000 Juleps serviert.

Auch in Film und Literatur findet der Cocktail mehrfach Erwähnung, beispielsweise in Margaret Mitchells Südstaatenepos Vom Winde verweht oder in Francis Scott Fitzgeralds gesellschaftskritischem Roman Der große Gatsby.

Im Film Goldfinger wird das Getränk von der Titelfigur angepriesen: „Mint Julep? Mein Hausgetränk, sehr wohlschmeckend.“. In Billy Wilders Filmkomödie Eins, zwei, drei sagt James Cagney als MacNamara über die Stadt Atlanta: „Das ist Sibirien mit Mint Juleps“. Und im Film Thank You for Smoking wird er dem Captain (Robert Duvall) sogar noch zur letzten Ruhe gereicht.

One Mint Julep ist der Titel eines Songs von Rudolph Toombs aus dem Jahr 1952, dessen Interpretation von Ray Charles 1961 auf Platz 1 der Charts war.

Literatur[Bearbeiten]

  • Joe Nickell: The Kentucky Mint Julep. University Press of Kentucky, Lexington 2003. ISBN 0813122759

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikibooks: Cocktails/ Mint Julep – Lern- und Lehrmaterialien