Mionnay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mionnay
Mionnay (Frankreich)
Mionnay
Region Rhône-Alpes
Département Ain
Arrondissement Bourg-en-Bresse
Kanton Reyrieux
Gemeindeverband Centre Dombes.
Koordinaten 45° 54′ N, 4° 56′ O45.8955555555564.9322222222222284Koordinaten: 45° 54′ N, 4° 56′ O
Höhe 267–321 m
Fläche 19,62 km²
Einwohner 2.072 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 106 Einw./km²
Postleitzahl 01390
INSEE-Code

Mionnay ist eine französische Gemeinde mit 2072 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Ain in der Region Rhône-Alpes; sie gehört zum Arrondissement Bourg-en-Bresse und zum Kanton Reyrieux.

Geographie[Bearbeiten]

Mionnay liegt im Zentrum der Dombes, 17 Kilometer nördlich des Stadtzentrums von Lyon. Dieser Nachbarschaft ist die rasante Zunahme der Bevölkerung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu verdanken. Im Südwesten grenzt das Gemeindegebiet von Mionnay an das Kanton Neuville-sur-Saône, das Bestandteil der zusammenhängend bebauten Agglomeration Lyons ist. Hier grenzt Mionnay folglich an das Arrondissement Lyon im Département Rhône.

Zu Mionnay gehören die Ortsteile Les Platières und Gaillebeau sowie zahlreiche Einzelhöfe.

Nachbargemeinden von Mionnay sind Saint-André-de-Corcy im Nordosten, Montluel und Tramoyes im Südosten, Miribel im Süden, Cailloux-sur-Fontaines und Montanay im Südwesten sowie Civrieux im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 310 350 444 778 1103 2109 2155

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kirche Johannes der Täufer (Église Saint-Jean-Baptiste)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mionnay – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien