Mirabaud & Cie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
  Mirabaud & Cie
Logo
Staat Schweiz
Sitz Genf
Rechtsform Kommanditgesellschaft (Privatbankier)
BC-Nummer 8770[1]
BIC MIRACHGGXXX[1]
Gründung 1819
Website www.mirabaud.com
Geschäftsdaten Vorlage:Infobox Kreditinstitut/Wartung/Daten veraltetVorlage:Infobox Kreditinstitut/Wartung/Jahr fehlt
Mitarbeiter 527 (31. Dezember 2009)
Leitung

Unternehmensleitung

Thierry Fauchier-Magnan
(leitender Gesellschafter)

Mirabaud & Cie ist ein auf die Anlageberatung und Vermögensverwaltung spezialisierter Schweizer Privatbankier. Das Unternehmen wurde 1819 in Genf gegründet.

Geschäftstätigkeit[Bearbeiten]

Mirabaud & Cie ist in der Rechtsform einer Kommanditgesellschaft mit derzeit sechs unbeschränkt und solidarisch haftenden Teilhabern organisiert. Es ist vornehmlich auf die Vermögensverwaltung für Privatkunden, aber auch für institutionelle Kunden spezialisiert. Daneben ist die Bank im Bereich der alternativen Anlagen im Anlagefondsgeschäft und im Custody tätig.

Die Bank Mirabaud beschäftigt mehr als 500 Mitarbeiter und verwaltet Vermögen in der Höhe von rund 25 Milliarden Schweizer Franken. Sie hat ihren Hauptsitz in Genf. Daneben hat Mirabaud noch Niederlassungen in Auckland, Barcelona, Basel, Dubai, Hongkong, London, Madrid, Monaco, Montreal, Nassau, Paris, Valencia und Zürich.

Mirabaud sponsert das nach der Bank benannte SegelbootMirabaud LX“ und finanziert die Genfer Segelregatta „Bol d’Or“.

Geschichte[Bearbeiten]

Nach der Gründung von Mirabaud & Cie banquiers privés 1819 in Genf, war die Bank 1857 an der Schaffung der ersten Wertschriftenbörse in der Schweiz beteiligt. 1931 begründete Mirabaud die Vereinigung der Genfer Privatbankiers mit.

1979 begann die internationale Expansion der Bank mit der Eröffnung einer Niederlassung auf den Bahamas. 1990 erwarb Mirbaud die Mehrheit an dem Broker Mirabaud Pereire Holdings Ltd in London. 2004 folgte der Kauf von 60 % der Banque Jenni & Cie SA (gegründet 1914) in Basel von der Bank Sarasin.

Nachdem 2007 in Dubai die Mirabaud (Middle East) Limited eröffnet hatte, übernahm Mirabaud 2008 die Banque Jenni & Cie zur Gänze und wandelte diese in ihre Basler Niederlassung um.

Am 4. September 2008 weihte die Bank Mirabaud offiziell ihren neuen Geschäftsitz in Genf (Boulevard Georges-Favon 29) ein (Ehemaliges Hauptverwaltungsgebäude der Bank „Pictet & Cie“).

Mit der mehrheitlichen Übernahme des spanischen Finanzunternehmens Venture Finanzas (Vermögensverwaltung, Brokerage, Wertpapieranalyse, Fondsverwaltung und -vertrieb) im Jahr 2010 baute Mirabaud seine Präsenz in Spanien aus.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Eintrag im Bankenstamm der Swiss Interbank Clearing

46.1999636.141538Koordinaten: 46° 12′ 0″ N, 6° 8′ 30″ O; CH1903: 499880 / 117330