Miranda Richardson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Miranda Richardson (2010)

Miranda Jane Richardson (* 3. März 1958 in Southport, England) ist eine britische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Der Vater von Miranda Richardson, William Alan Richardson, war leitender Angestellter in einem Bekleidungshaus. Ihre Schwester Leslie wurde 1949 geboren.

Bereits in früher Jugend trat Miranda Richardson in Schulaufführungen auf und zeigte hier schon ausgesprochenes Talent. Im Alter von 17 Jahren verließ sie die Schule mit dem Ziel, Tierärztin zu werden. Allerdings zog sie auch in Erwägung, englische Literatur an einer Hochschule zu studieren. Sie entschied, sich auf das Drama zu konzentrieren und an der Bristol Old Vic Theatre School (wie viele bekannte britische Schauspieler) einzuschreiben. Nach drei Jahren machte sie ihren Abschluss und wechselte ins Repertoiretheater.

Nach ihrem Filmdebüt in Dance with a Stranger aus dem Jahr 1985 war sie zwei Jahre darauf in Steven Spielbergs Filmdrama Das Reich der Sonne in einer größeren Nebenrolle zu sehen, womit ihr der internationale Durchbruch gelang. Die Jahre darauf folgten eine Reihe weiterer Filme, in denen Richardson führende Rollen übernahm, wie Tim Burtons Sleepy Hollow, Kansas City, The Crying Game und Verzauberter April, wofür Richardson mit dem Golden Globe ausgezeichnet wurde. Dem jüngeren Publikum ist sie vor allem durch ihre Rolle als Skandalreporterin Rita Kimmkorn aus den Harry-Potter-Filmen bekannt.

Neben ihrer Filmkarriere, machte sie sich in Großbritannien auch als Fernsehdarstellerin einen Namen. So spielte sie in der zweiten Staffel der Serie Blackadder die Rolle von Königin Elizabeth I. In einer Folge von The Storyteller trat sie in einer Gastrolle als Hexe auf. Zudem spielte sie 2006 in der Sitcom The Life and Times of Vivienne Vyle neben Jennifer Saunders eine der Hauptrollen.

Miranda Richardson lebt gegenwärtig mit ihren vier Haustieren im Westen Londons.

Filmografie[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Oscar

  • Nominierungen
1993: Beste Nebendarstellerin (Verhängnis)
1995: Beste Hauptdarstellerin (Tom & Viv)

BAFTA Award

  • Auszeichnung
1993: Beste Nebendarstellerin (Verhängnis)
  • Nominierungen
1988: Beste Fernsehschauspielerin (Screen Two: After Pilkington)
1993: Beste Nebendarstellerin (The Crying Game)
1994: Beste Hauptdarstellerin (Tom & Viv)
1998: Beste Fernsehschauspielerin (A Dance to the Music of Time)
2004: Beste Fernsehschauspielerin (The Lost Prince)

Blockbuster Entertainment Award

2000: Beliebteste Nebendarstellerin – Horror (Sleepy Hollow)

Evening Standard British Film Award

1986: Beste Schauspielerin (Dance with a Stranger – Geliebt bis in den Tod)

Golden Globe Award

  • Auszeichnungen
1993: Beste Hauptdarstellerin – Komödie oder Musical (Verzauberter April)
1995: Beste Nebendarstellerin – Serie, Mini-Serie oder TV-Film (Vaterland)
  • Nominierungen
1993: Beste Nebendarstellerin (Verhängnis)
1995: Beste Hauptdarstellerin – Drama (Tom & Viv)
1999: Beste Hauptdarstellerin – Mini-Serie oder TV-Film (Merlin)
2000: Beste Nebendarstellerin – Serie, Mini-Serie oder TV-Film (Die Akte Romero)
2005: Beste Hauptdarstellerin – Mini-Serie oder TV-Film (The Lost Prince)

Hamptons International Film Festival

2005: Golden Starfish Award für ihr Lebenswerk

London Critics Circle Film Award

  • Auszeichnung
1994: Britische Schauspielerin des Jahres (Verhängnis)
  • Nominierungen
2000: Britische Schauspielerin des Jahres (Der König und ich)
2003: Britische Schauspielerin des Jahres (Spider)

National Board of Review

1994: Beste Hauptdarstellerin (Tom & Viv)

New York Film Critics Circle Award

1992: Beste Nebendarstellerin (The Crying Game; Verzauberter April; Verhängnis)

Royal Television Society

  • Auszeichnung
1988: Beste weibliche Darbietung (Screen Two: Sweet as You Are)
  • Nominierung
1998: Beste Schauspielerin (A Dance to the Music of Time)

San Francisco Film Critics Circle

2002: Beste Nebendarstellerin (Spider)

Sant Jordi

2003: Beste ausländische Schauspielerin (Spider)

Society of Texas Film Critics

1996: Beste Nebendarstellerin (Jahre der Zärtlichkeit; Kansas City)

Toronto Film Critics Association

2003: Beste Nebendarstellerin (Spider)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Miranda Richardson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien