Miranda do Corvo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Miranda do Corvo
Wappen Karte
Wappen von Miranda do Corvo
Miranda do Corvo (Portugal)
Miranda do Corvo
Basisdaten
Region: Centro
Unterregion: Pinhal Interior Norte
Distrikt: Coimbra
Concelho: Miranda do Corvo
Koordinaten: 40° 6′ N, 8° 20′ W40.092222222222-8.3322222222222Koordinaten: 40° 6′ N, 8° 20′ W
Einwohner: 7598 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 46,52 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 163 Einwohner pro km²
Politik
Bürgermeister: Maria de Fátima Simões Ramos do Vale Ferreira
Kreis Miranda do Corvo
Flagge Karte
Flagge von Miranda do Corvo Position des Kreises Miranda do Corvo
Einwohner: 13.100 (Stand: 30. Juni 2011)[3]
Fläche: 126,38 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 104 Einwohner pro km²
Anzahl der Gemeinden: 5
Verwaltung
Adresse der Verwaltung: Câmara Municipal de Miranda do Corvo
Praça José Falcão
3220-206 Miranda do Corvo
Webpräsenz: www.cm-mirandadocorvo.pt/



Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungname ist leer

Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungadresse ist leer

Vorlage:Infobox Município/Wartung/Kreisrat ist leer



Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/PLZ ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist ausgefüllt

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Straße ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Verwaltungsort ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Webseite ist leer Miranda do Corvo ist eine Vila und ein Kreis (Concelho) in Portugal mit 7598 Einwohnern (Stand 30. Juni 2011).

Geschichte[Bearbeiten]

Erstmals offiziell erwähnt wurde der Ort als Befestigung, die 1116 durch die Araber erobert und teilweise zerstört wurde. D.Afonso Henriques verlieh dem Ort, nach dessen Rückeroberung im Zuge der Reconquista, erstmals Stadtrechte im Jahr 1136 und errichtete die Festung neu. Seit der Regentschaft von D.Afonso II. (1211-1223) ist Miranda ein eigenständiger Kreis (Concelho). Durch Eingemeindungen, insbesondere im Zuge der Verwaltungsreformen Mitte des 19. Jahrhunderts, wurde der Kreis deutlich vergrößert.[4] Seinen heutigen Beinamen do Corvo (dt.: des Raben), nach wechselnden früheren Namensanhängen, erhielt Miranda erst im 16. Jahrhundert.[5]

Im Verlauf der Gefechte zum Ende der Napoleonischen Kriege auf der Iberischen Halbinsel erlitt der Ort 1811 umfangreiche Schäden an Mensch und Bausubstanz.[6]

Verwaltung[Bearbeiten]

Kreis[Bearbeiten]

Wappen des Kreises Miranda do Corvo Miranda do Corvo ist Verwaltungssitz eines gleichnamigen Kreises. Die Nachbarkreise sind (im Uhrzeigersinn im Norden beginnend): Vila Nova de Poiares, Lousã, Figueiró dos Vinhos, Penela, Condeixa-a-Nova sowie Coimbra.

Die folgenden Gemeinden (freguesias) liegen im Kreis Miranda do Corvo:

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Einwohnerzahl im Kreis Miranda do Corvo (1801 – 2011)
1801 1849 1900 1930 1960 1981 1991 2001 2011
6 412 5 891 12 751 12 608 12 810 12 231 11 674 13 069 13 098

Partnerstädte[Bearbeiten]

Söhne und Töchter[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. a b Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  4. www.verportugal.net, abgerufen am 28. Dezember 2012
  5. João Fonseca: Dicionário do Nome das Terras. 2.Auflage, Casa das Letras, Cruz Quebrada 2007, Seite 166 (ISBN 978-9724617305)
  6. www.cm-mirandadocorvo.pt, abgerufen am 28. Dezember 2012
  7. www.anmp.pt, abgerufen am 28. Dezember 2012