Mirjalol Qosimov

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Mirjalol Qosimov
Spielerinformationen
Voller Name Mirjalol Qoʻshoqovich Qosimov
Geburtstag 17. September 1970
Geburtsort TaschkentUsbekistan
Größe 174 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
bis 1987 Pakhtakor Tashkent
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1987
1988
1988–1991
1992
1993
1994–1996
1997–1999
1999
2000–2001
2002
2003
2003–2004
2005
Pakhtakor Tashkent
FK Dinamo Minsk
Pakhtakor Tashkent
Alanija Wladikawkas
Pakhtakor Tashkent
Alanija Wladikawkas
Pakhtakor Tashkent
Alanija Wladikawkas
Krylja Sowetow Samara
Al Shabab
Pakhtakor Tashkent
Alanija Wladikawkas
FK Mashʼal Mubarek
6 0(1)
1 0(0)
112 (12)
25 0(3)

64 (25)

11 0(2)
45 0(6)


24 0(3)
Nationalmannschaft
1992–2005 Usbekistan 67 (30)
Stationen als Trainer
2007–2008
2008–2010
2010–
2012–2013
Bunyodkor Taschkent
Usbekistan
Bunyodkor Taschkent
Usbekistan
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Mirjalol Qoʻshoqovich Qosimov (kyrillisch-usbekisch Миржалол Қосимов, russisch Мирджалол Касымов; auch Mirdjalal Kasimov; * 17. September 1970 in Taschkent) ist ein ehemaliger usbekischer Fußballspieler und derzeitiger -trainer.

Kasimov spielte während seiner aktiven Karriere für Pakhtakor Tashkent (Usbekistan), FK Dinamo Minsk (Weißrussland), Alanija Wladikawkas, (Russland), Krylja Sowetow Samara (Russland), Al Shabab (Vereinigte Arabische Emirate) und FK Mashʼal Mubarek (Usbekistan). 2005 beendete er seine aktive sportliche Karriere, blieb aber weiterhin dem Profifußball erhalten. Zwischen 2008 und 2010 und seit 2012 fungiert er als Trainer der usbekischen Fußballnationalmannschaft, zudem trainiert er den Hauptstadtclub Bunyodkor Taschkent.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Im Jahr 1987 wurde er mit der sowjetischen Nationalmannschaft U-17-Weltmeister, ein Jahr später U-18-Europameister. Daneben wurde er 1998 und 2002 usbekischer Meister, 1995 russischer Meister 1995 sowie Meister der Asien-Spiele in Hiroshima 1994 mit der Nationalmannschaft von Usbekistan.

Im Jahr 1994 wurde er zum besten Mittelfeldspieler Asiens gewählt; 1993, 1998, 2001 und 2004 zum Fußballer des Jahres in Usbekistan.

Weblinks[Bearbeiten]