Mirjam (Prophetin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mirjams Tanz

Mirjam (hebr.מִרְיָם‎; arabisch ‏مریم یاغی‎) war nach Überlieferung des Alten Testaments die Schwester Moses und Aarons und eine Prophetin.

Die biblische Überlieferung[Bearbeiten]

Mirjam war nach Num 26,59 EU die Tochter des Amram und der Jochebed, aus dem Stamm Levi. Sie wird traditionell mit der nicht namentlich genannten älteren Schwester des Mose gleichgesetzt, die aus einem Versteck beobachtete, wie Mose im Schilfkörbchen von der Tochter des Pharaos gefunden wurde und die ihre Mutter als Amme vorschlug (Ex 2,1-10 EU).

Beim Auszug aus Ägypten führte Mirjam nach der Durchquerung des Schilfmeers den Freudentanz und den Gesang der Frauen an, wobei sie als Prophetin bezeichnet wird (Ex 15,20-21 EU).

Während der folgenden Wüstenwanderung stellte sich Mirjam mit Aaron gegen ihren Bruder Mose im Streit um dessen alleinigen Führungsanspruch. Sie wurde darauf von Gott mit Aussatz bestraft, der erst auf das Gebet Moses hin wieder verschwand. Nach einer siebentägigen Zeit der rituellen Unreinheit außerhalb des Lagers wurde Mirjam wieder aufgenommen (Num 12,1-15 EU). Nach Num 20,1 EU starb Mirjam in Kadesch und wurde dort begraben.

Überlieferung im Koran[Bearbeiten]

Die Gestalt der Mirjam (Arabisch:مريم, Maryam) wird im Koran ohne Berücksichtigung der erzählerischen und überlieferungsgeschichtlichen Unterschiede zwischen den alt- und neutestamentlichen Traditionen dargestellt als Tochter Amrams („Imran“, Sure 3,35), die jedoch einen Pflegevater mit Namen „Zacharias“ erhält und als Mutter Jesu gilt (Sure 3,45). Ähnlich wird dieser Zusammenhang auch in Sure 19 hergestellt, die den Titel „Maryam“ trägt. Dort ist die Mutter Jesu gleichzeitig die Schwester Aarons (19,28-34).

Literatur[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]