Mirzapur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mirzapur
Mirzapur (Indien)
Red pog.svg
Staat: Indien
Bundesstaat: Uttar Pradesh
Distrikt: Mirzapur
Lage: 25° 9′ N, 82° 35′ O25.1582.58Koordinaten: 25° 9′ N, 82° 35′ O
Einwohner:
– Agglomeration:
233.691 (2011)[1]
245.817 (2011)[2]

d1

Mirzapur (Hindi: मिर्ज़ापुर, Urdu: مرزا پور; Mirzāpur, [mirˈzɑːpʊr]) ist eine Stadt im nordindischen Bundesstaat Uttar Pradesh. Sie liegt im Osten Uttar Pradeshs am Ganges, rund 50 Kilometer westlich von Varanasi und 80 Kilometer östlich von Allahabad. Zusammen mit dem Nachbarort Vindhyachal bildet Mirzapur verwaltungsmäßig die Stadtgemeinde (municipality) Mirzapur-cum-Vindhyachal. Zusammen haben die beiden Städte rund 230.000 Einwohner (Volkszählung 2011). Die Stadt ist Verwaltungssitz des Distrikts Mirzapur und der Division Mirzapur.

Mirzapur liegt an einem Hochufer an der Südseite des Ganges. Von der Stadt führen Ghats direkt zum Fluss. Der rund fünf Kilometer westlich gelegene Ort Vindhyachal (Bindhachal) ist dank des Tempels der Göttin Vindhyavasini ein wichtiges Pilgerziel. Durch Mirzapur führen der National Highway 7 und die Eisenbahnstrecke von Allahabad nach Mughalsarai.

Mirzapur war Ende des 18. Jahrhunderts ein wichtiger Handelsplatz, von dem aus dem Baumwolle aus Zentralindien und Korn aus dem Doab nach Kalkutta verschifft wurden. Mirzapur verdankte seine Bedeutung der Lage am höchsten Punkt am Ganges, der von großen Dampfschiffen erreicht werden konnte. Nach der Fertigstellung einer Eisenbahnstrecke bis nach Allahabad 1864 verlor Mirzapur wieder rapide an Bedeutung.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Census of India 2011: Provisional Population Totals. Cities having population 1 lakh and above. (PDF; 154 kB)
  2. Census of India 2011: Provisional Population Totals. Urban Agglomerations/Cities having population 1 lakh and above. (PDF; 141 kB)

Weblinks[Bearbeiten]