Misérecordia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Misérecordia
Miséricorde.jpg
Angaben
Waffenart: Dolch, Panzerstecher
Bezeichnungen: Misérecordia, Merci de Dieu, Gnadgott, Gnadegott, Gnadengeber, Panzerstecher
Verwendung: Waffe
Entstehungszeit: 12. Jahrhundert
Einsatzzeit: Hoch- bis Spätmittelalter
Ursprungsregion/
Urheber:
Europa , Ritterschaft
Verbreitung: Heiliges Römisches Reich, England, Europa
Griffstück: Holz, Metall
Listen zum Thema

Der Miséricordia (Merci de Dieu, Gnadegott, Gnadengeber) ist ein mittelalterlicher Dolch aus Europa.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Misérecordia hat eine schmale, spitze drei- oder vierkantige Klinge. Die Klinge wird vom Heft zum Ort schmaler. Das Heft ist verschieden gearbeitet, hat meist ein scheibenförmiges Parier und einen ebensolchen Knauf. Der Misérecordia wurde benutzt um zwischen Rüstungsfugen zu stechen. Deshalb hatte er keine Schneiden, sondern war eine reine Stichwaffe. Der Name entstand, da die Ritter einem geschlagenen Gegner damit den Todestoß bzw. einem tödlich Verwundeten den Gnadenstoß versetzten (daher der Name). Im Heiligen Römischen Reich wurde die Bezeichnung Panzerstecher verwendet, oder er wurde Gnadgott genannt. Von der Typisierung fällt er unter die Dolche und Panzerstecher.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. George Cameron Stone, Donald J. LaRocca, A Glossary of the Construction, Decoration and Use of Arms and Armor: in All Countries and in All Times, Verlag Courier Dover Publications, 1999, Seite 451, ISBN 978-0-486-40726-5

Literatur[Bearbeiten]

  • Meyers Konversations-Lexikon, Leipzig 1908, S. 896. Miséricorde Pierer's Universal-Lexikon, Altenburg 1858, S. 223.
  • Calvert Frederick, Spanish Arms and Armour, Being a Historical and Descriptive Account of the Royal Armoury of Madrid, Verlag BiblioBazaar, LLC, 2009, ISBN 978-1-110-30831-6
  • Auguste Demmin, Die Kriegswaffen in ihrer historischen Entwickelung von der Steinzeit bis zur Erfindung des Zündnadelgewehrs: ein Handbuch der Waffenkunde, Verlag Seemann, 1869
  • Friedrich Deters, Die englischen Angriffswaffen zur Zeit der Einführung der Feuerwaffen (1300-1350), Band 38 von Die englischen Angriffswaffen zur Zeit der Einführung der Feuerwaffen Verlag C. Winter, 1913

Siehe auch[Bearbeiten]