Mississauga IceDogs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mississauga IceDogs
Logo der Mississauga IceDogs
Gründung 1998
Auflösung 2007
Geschichte Mississauga IceDogs
1998 – 2007
Niagara IceDogs
seit 2007
Stadion Hershey Centre
Standort Mississauga, Ontario
Teamfarben schwarz, rot, weiß
Liga Ontario Hockey League
Memorial Cups keine
J. Ross Robertson Cups keine

Die Mississauga IceDogs waren eine kanadische Eishockeymannschaft aus Mississauga in der Provinz Ontario. Das Team spielte von 1998 bis 2007 in einer der drei höchsten kanadischen Junioren-Eishockeyligen, der Ontario Hockey League (OHL).

Geschichte[Bearbeiten]

Die Mississauga IceDogs wurden 1998 als Franchise der Ontario Hockey League gegründet. Nachdem es in ihren ersten vier Spielzeiten noch die Playoffs verpasst hatte, erreichte es in der Saison 2002/03 erstmals die Playoffs, in denen es im Conference-Viertelfinale gegen die Ottawa 67’s mit 1:4 Spielen unterlag. In der folgenden Spielzeit erreichten die IceDogs ihren größten Erfolg, als sie nach Siegen über die Oshawa Generals, Barrie Colts und Toronto St. Michael’s Majors die Finalspiele um den J. Ross Robertson Cup erreichten. In diesen unterlagen sie den Guelph Storm in der Best-of-Seven-Serie in einem Sweep.

Zwar erhielt Mississauga in der Saison 2004/05 die Emms Trophy als Sieger der Central Division, jedoch kam das Team anschließend nicht mehr über die erste Playoffrunde hinaus. 2007 wurde das Franchise von Eugene Melnyk an Bill Burke verkauft, der es nach St. Catharines, Ontario, umsiedelte, wo es seither unter dem Namen Niagara IceDogs in der OHL aktiv ist.

Ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Folgende Spieler, die für die Mississauga IceDogs aktiv waren, spielten im Laufe ihrer Karriere in der National Hockey League:

Team-Rekorde[Bearbeiten]

Karriererekorde[Bearbeiten]

Spiele: 234 KanadaKanada Patrick O’Sullivan
Tore: 148 KanadaKanada Patrick O’Sullivan
Assists: 197 KanadaKanada Patrick O’Sullivan
Punkte: 345 KanadaKanada Patrick O’Sullivan
Strafminuten: 417 KanadaKanada Scott Page

Weblinks[Bearbeiten]