Mississippi RiverKings

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mississippi RiverKings
Logo der Mississippi RiverKings
Gründung 1992
Geschichte Memphis RiverKings
1992–2007
Mississippi RiverKings
seit 2007
Stadion DeSoto Civic Center
Standort Southaven, Mississippi
Teamfarben grün, gold, schwarz
Liga Central Hockey League (1992–2011)
Southern Professional Hockey League (seit 2011)
Cheftrainer Derek Landmesser
Miron Cups 2001/02, 2002/03

Die Mississippi RiverKings sind ein US-amerikanisches Eishockey-Team aus Southaven, Mississippi und waren Gründungsmitglied der Central Hockey League, einer nordamerikanischen Minor League. Seit der Saison 2011/12 nehmen sie am Spielbetrieb der Southern Professional Hockey League teil.

Geschichte[Bearbeiten]

In den ersten sechs CHL-Spielzeiten trugen die RiverKings ihre Heimspiele im 10.000 Zuschauer fassenden Mid-South Coliseum aus, anschließend zog das Franchise ins DeSoto Civic Center um, eine im Jahr 2000 errichtete Arena mit einer Kapazität von 8.400 Plätzen in Southaven, Mississippi, einem Vorort von Memphis. Vor Beginn der Saison 2007/08 folgte daher auch die Umbenennung in Mississippi RiverKings.

In den Jahren 2002 und 2003 gewannen die RiverKings jeweils den Ray Miron President’s Cup, die Meisterschaft der Central Hockey League. Von 2001 bis 2006 waren sie das Farmteam der Toronto Maple Leafs aus der National Hockey League. Anschließend waren ihre Kooperationspartner zeitweise die New York Rangers aus der NHL, sowie das Hartford Wolf Pack aus der American Hockey League. Im Juni 2011 wurde das Team in die Southern Professional Hockey League aufgenommen.

Weblinks[Bearbeiten]