Mit taktischem Geschick den Tigerberg erobert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit taktischem Geschick den Tigerberg erobert (chinesisch 智取威虎山Pinyin Zhìqǔ wēi hǔshān) ist eine revolutionäre Pekingoper aus der Zeit der chinesischen Kulturrevolution.

Die Oper war eine der acht Modellopern, die während der Kulturrevolution unter Mao Zedongs Frau Jiang Qing geduldet waren.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Handlung basiert auf dem Roman Lin Hai Xue Yuan (chinesisch 林海雪原Pinyin Lín hǎi xuě yuán), der auf eine Begebenheit im Jahr 1946, während des Chinesischen Bürgerkriegs zurückgeht, als der kommunistische Aufklärungssoldat Yang Zirong, der sich als Bandit ausgab, eine Räuberbande unterwanderte und damit den kommunistischen Soldaten half, die Bande zu vernichten.

Adaption[Bearbeiten]

1970 drehte der Regisseur Xie Tieli einen Film mit dem gleichen Titel.

Literatur[Bearbeiten]

  • Mit taktischem Geschick den Tigerberg erobert. Bühnenfassung vom Juli 1970 - Kollektiv neubearbeitet von der Gruppe für „Mit Taktischem Geschick den Tigerberg erobert“ der Schanghaier Peking-Oper-Truppe. Verlag für Fremdsprachige Literatur, Peking 1971, DNB 770244408.
  • Mit taktischem Geschick den Tigerberg erobert. Revolutionäre Kunst am Beispiel der modernen Peking-Oper. (Reihe proletarische Kultur Nr. 1) Rotfront, Kiel 1970, DNB 750950145.
  •  Wirbelnde Wolken. In: Der Spiegel. Nr. 42, 1971, S. 132−134 (online).