Mitchel Musso

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mitchel Musso beim Variety’s Power of Youth Event (2010)
Mitchel Musso beim Variety’s Power of Youth Event (2010)
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben
Mitchel Musso
  US 19 20.06.2009 (… Wo.) [1]
Singles
Hey
  US 70 20.06.2009 (2 Wo.) [1]
[1]
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Mitchel Musso (* 9. Juli 1991 in Garland, Texas als Mitchel Tate Musso) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Synchronsprecher und Sänger italienischer Abstammung.[2]

Karriere[Bearbeiten]

Er wurde bekannt durch seine Rolle des Oliver Oscar Oken in der Fernsehserie Hannah Montana. 2007 erhielt er eine Nominierung für den Saturn Award in der Kategorie Bester Nachwuchsschauspieler für seine Stimme in Monster House. Weiters spielte er auch die Rolle des Raymond Figg in Gut gebellt ist halb gewonnen. Neben Chuck Norris und Selena Gomez war er 2005 in Walker, Texas Ranger: Feuertaufe zu sehen. In Hannah Montana – Der Film verkörperte er 2009 lediglich eine kurze Nebenrolle.

Seine Brüder Mason und Marc sind beide Musiker und arbeiteten auch bereits als Schauspieler.[3] Mason Musso war Mitglied der Band Metro Station, in der auch Miley Cyrus’ Halbbruder Trace Cyrus mitspielte. Miley Cyrus und Emily Osment waren Mussos Drehpartnerinnen bei Hannah Montana und sind bis heute gut mit ihm befreundet.[4] Mitchels deutsche Synchronstimme ist die von Johannes Wolko.

Sein Debütalbum Mitchel Musso, welches er 2009 veröffentlichte, stieg auf Platz 19 in den Billboard 200 ein.[1] 2010 folgte als zweite Veröffentlichung die EP Brainstorm.

Seit 2010 ist Musso in Pair of Kings – Die Königsbrüder an der Seite von Doc Shaw zu sehen. Dezember 2011 gab Mitchel bekannt, dass er in der 3. Staffel von Pair of Kings nicht mehr dabei sein wird und sich von nun an erwachseneren Rollen zuwendet.[5]

Am 17. Oktober 2011 wurde Mitchel wegen Fahren unter Einfluss psychoaktiver Substanzen festgenommen.[6] Es drohten ihm wegen Trunkenheit am Steuer und Alkoholkonsum unter 21 Jahren bis zu 6 Monate Haft.[7] Im Februar 2012 wurde er zu 36 Monaten auf Bewährung und zur Zahlung einer Geldstrafe verurteilt.[8]

Nach seiner Twitter-Seite arbeitet Musso bereits an einem dritten Album und veröffentlicht gelegentlich von ihm selbst aufgenommene Songs auf seinen YouTube-Kanälen "mussolive" und "mtmusso1".

Filmografie[Bearbeiten]

Mitchel Musso (2007)

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 2009: Mitchel Musso
  • 2010: Brainstorm (EP)

Singles[Bearbeiten]

  • 2008: I’m so me (mit VA Streetz)
  • 2008: Lean On Me
  • 2008: If I Didn't Have You (im Duett mit Emily Osment)
  • 2008: The In-Crowd
  • 2009: Let It Go (mit Tiffany Thornton)
  • 2009: Welcome to Hollywood
  • 2009: Hey
  • 2009: Shout It (mit Mason Musso)
  • 2010: Get Away
  • 2010: Got Your Heart
  • 2010: Celebrate
  • 2010: You Got Me Hooked
  • 2010: Just Go
  • 2010: Empty
  • 2010: Let´s make this last forever
  • 2010: Come Back My Love
  • 2010: Top of the world (im Duett mit doc Shaw)
  • 2011: Open The Door
  • 2012: I Love K.C
  • 2012: Replaceable
  • 2012: Take Me Down
  • 2012: Dance Floor

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mitchel Musso – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d US-Charthistorie
  2. Mitchel Musso. Buddy TV. Abgerufen am 25. August 2011.
  3. Marc Musso. Internet Movie Database. Abgerufen am 25. August 2011.
  4. Info auf twitter.com
  5. Info auf wunschliste.de
  6. Bericht auf promiflash.de
  7. Bericht auf dailymail.co.uk
  8. Info auf tmz.com