Mitchell Shire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mitchell Shire
Australia-Map-VIC-LGA-Mitchell.png
Lage des Mitchell Shire in Victoria
Gliederung
Staat: Australien Australien
Bundesstaat: Flag of Victoria (Australia).svg Victoria
Verwaltungssitz: Broadford
Daten und Zahlen
Fläche: 2.864 km²
Einwohner: 30.928 (2006) [1]
Bevölkerungsdichte: 11 Einwohner je km²
Wards: 3

-37.2145.06666666667Koordinaten: 37° 12′ S, 145° 4′ O Mitchell Shire ist ein lokales Verwaltungsgebiet (LGA) im australischen Bundesstaat Victoria. Das Gebiet ist 2.864 km² groß und hat etwa 31.000 Einwohner.

Mitchell liegt im Zentrum Victorias und grenzt im Süden an die Hauptstadt Melbourne. Das Gebiet schließt folgende Ortschaften ein: Heathcote Junction, Tooborac, Puckapunyal, Seymour, Tallarook, Broadford, Kilmore, Clonbinane, Pyalong, Wandong, Wallan und Beveridge. Der Sitz des City Councils befindet sich in Broadford im Zentrum der LGA, das etwa 3.500 Einwohner hat.

Das Shire liegt am Hume Highway, der Hauptverbindung zwischen den Metropolen Melbourne und Sydney. Es profitiert davon und von der Hauptstadtnähe und ist eines der am schnellsten wachsenden ländlichen Gebiete in Victoria.

Kilmore, das etwa 60 km nördlich des Stadtzentrums von Melbourne liegt, soll die älteste Inlandssiedlung Victorias sein: Es wurde um 1837 gegründet und vorwiegend von irischen Einwanderern besiedelt und verfügt über zahlreiche historische Gebäude aus dem 19. Jahrhundert.

In Puckapunyal bei Seymour befindet sich außerdem eine große Militärbasis der australischen Landstreitkräfte.

Verwaltung[Bearbeiten]

Der Mitchell Shire Council hat neun Mitglieder, die von den Bewohnern der drei Wards (North, Central und South) gewählt werden. Jeder dieser Bezirke stellt drei der Ratsmitglieder. Aus dem Kreis der Councillor rekrutiert sich auch der Mayor (Bürgermeister) des Councils.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Australian Bureau of Statistics: Mitchell (S) (Local Government Area) (Englisch) In: 2006 Census QuickStats. 25. Oktober 2007. Abgerufen am 23. März 2010.