Mitsubishi ATD-X

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mitsubishi ATD-X Shinshin
Atdx.
Typ: Technology-Demonstrator für einen Tarnkappen-Luftüberlegenheitsjäger
Entwurfsland: JapanJapan Japan
Hersteller: Mitsubishi Heavy Industries
Erstflug: Ende 2015 geplant
Indienststellung: In der Entwicklung

Die Mitsubishi ATD-X Shinshin ist ein in Japan in der Entwicklung befindlicher Technology-Demonstrator und soll die Grundlage für einen Tarnkappen-Luftüberlegenheitsjäger (F-3) schaffen. ATD-X ist ein Akronym und steht für Advanced Technology Demonstrator – eXperimental.

Entwicklung[Bearbeiten]

Die Entwicklung des ATD-X begann, als sich Japan auf die Suche nach einem Ersatz für die alternden F-15J machte. Genau wie in den USA wollte das Land die F-15 nun durch die F-22 Raptor ersetzen. Der Erwerb der F-22 scheiterte allerdings am Veto des US-Kongresses[1], der bereits früher Einspruch gegen die Weitergabe von militärischer Hochtechnologie erhoben hatte. Nachdem auch der Lizenzbau einer abgespeckten F-22J abgelehnt wurde, begann Japan mit der eigenen Entwicklung eines neuen Luftüberlegenheitsjägers. Da Japan in der militärischen Luftfahrt seit Jahren keinerlei eigene Projekte realisiert hat, sondern immer mit US-Unterstützung arbeitete, holte es auch dieses Mal Lockheed Martin als Entwicklungspartner mit in das Projekt. Hier griff man auf die positiven Erfahrungen der Mitsubishi F-2 zurück, bei der Lockheed Martin bereits beteiligt war.

Bereits in einem frühen Entwicklungsstadium wurden 2005 mit einem ersten vollmaßstäblichen Mock-up RCS-bezogene Untersuchungen in Frankreich durchgeführt.[2] Trotz der massiven Kürzungen von Finanzmitteln im Haushalt 2008 durch das Verteidigungsministerium wurde die Entwicklung weitergeführt. Das Rollout fand am 8. Mai 2014 statt,[3] ein Erstflug hat sich aufgrund von Softwareproblemen der Triebwerksteuerung auf Ende 2015 verzögert.[4]

Das Modell soll allerdings nur der Erforschung der Stealth-Technologie dienen, eine Serienfertigung sei nicht (mehr) geplant.[5] Das ATD-X-Programm wird zu einem F-3-Serienproduktions-Jagdflugzeug führen, das ab 2027 produziert werden soll.[6]

Konstruktion[Bearbeiten]

Auch wenn die meisten Details noch unbekannt sind, so weist die Konstruktion viele Merkmale eines Kampfjets der fünften Generation auf. Durch die Beteiligung von Lockheed Martin bestehen viele konstruktive Übereinstimmungen mit der F-22. Allerdings ist offensichtlich eine 3D-Schubvektorsteuerung geplant, was aber wahrscheinlich eine Einschränkung der Stealtheigenschaften zur Folge hätte. Als Triebwerk kommt wahrscheinlich ein XF5-1-Mantelstromtriebwerk, eine Weiterentwicklung des IHI-17-Prototyps, zum Einsatz. Seine Leistung soll im Bereich um 100 kN liegen, bei einem Schub-Gewicht-Verhältnis von etwa 8:1.[7]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mitsubishi ATD-X ShinShin a Japanese Stealth Fighter. In: Defence Aviation. 11. Januar 2008. Abgerufen am 29. Januar 2008.
  2. http://aviationweek.typepad.com/ares/2007/06/mitsubishi_stea.html
  3. Japan's Heart Revealed.In: AIR International August 2014, Breaking News, S. 5
  4. Jane’s Information Group: Japan's ATD-X first flight delayed by software glitch (englisch), abgerufen am 9. Januar 2015
  5. http://www.janes.com/articles/Janes-All-the-Worlds-Aircraft/Mitsubishi-ATD-X-Shinshin-Japan.html, abgerufen am 5. Januar 2010
  6. Bradley Perrett: Japan Aims To Launch F-3 Development In 2016-17. In: Aviation Week. The McGraw-Hill Companies. 22. Oktober 2012. Abgerufen am 30. Oktober 2012.
  7. Defense Technology International, November 2008, S. 23.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mitsubishi ATD-X – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien