Mitsubishi Electric Halle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leuchtschrift der Mitsubishi Electric Halle
Mitsubishi Electric Halle
Ehemalige Leuchtschrift an der Halle
Das ehemalige Aussehen als Philipshalle

Die Mitsubishi Electric Halle (ehemals Philips Halle) ist eine Mehrzweckhalle für Sportveranstaltungen und Konzerte im Düsseldorfer Stadtteil Oberbilk. Sie wurde 1971 fertiggestellt. Je nach Bühnenaufbau und Bestuhlung hat sie ein Fassungsvermögen von bis zu 7500 Besuchern.

Sie liegt neben dem Volksgarten im Stadtteil Oberbilk, etwa 2,5 km Luftlinie vom Stadtzentrum entfernt, und ist zu erreichen mit den Rheinbahn-Linien U74, U77, U79, 715, den S-Bahn-Linien S1, S6, S7 oder über die Autobahn A 46.

Namensgebung[Bearbeiten]

Namensgeber der Halle ist seit 19. April 2011 der Elektronikkonzern Mitsubishi Electric.[1] Zuvor war 40 Jahre lang der niederländische Philips-Konzern Namensgeber der Halle.

Technische Daten[Bearbeiten]

Fassungsvermögen:

  • unbestuhlt bis zu 7500 Personen
  • mit Reihenbestuhlung bis zu 5450 Personen
  • bei Hallensportveranstaltungen (freier Innenraum) bis zu 3950 Personen

Hallenmaße außen:

  • Höhe 9,40 m
  • Länge 74 m
  • Breite 66 m

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Philipshalle heißt jetzt Mitsubishi Electric Halle, express.de, abgerufen am 19. April 2011.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mitsubishi Electric Halle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

51.2063888888896.8086111111111Koordinaten: 51° 12′ 23″ N, 6° 48′ 31″ O