Mitsubishi Pajero Sport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mitsubishi Pajero Sport
Produktionszeitraum: seit 1996
Klasse: Geländewagen
Karosserieversionen: Kombi
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: Mitsubishi Endeavour

Der Mitsubishi Pajero Sport ist ein mittelgroßer Geländewagen des japanischen Automobilherstellers Mitsubishi Motors. Seit 1996 wurde der Wagen in Okazaki, Catalão und Peking gebaut. In Australien wurde er unter der Bezeichnung Challenger, in Lateinamerika als Nativa, als Shogun Sport in Großbritannien und Südamerika und in spanischsprachigen Ländern als Montero Sport angeboten. In Japan wurde der Montero Sport 2003 und in den USA 2004 durch den Mitsubishi Endeavour abgelöst. Bis Mitte 2006 wurde die erste Generation des Montero Sport auch in Deutschland angeboten.

Erste Generation K90 (1996–2008)[Bearbeiten]

1. Generation K90
1. Generation Vorfacelift

1. Generation Vorfacelift

Produktionszeitraum: 1995–2008[1]
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
3,0–3,5 Liter
(130–157 kW)
Dieselmotoren:
2,5 Liter
(73–98 kW)
Länge: 4610 mm
Breite: 1775 mm
Höhe: 1735 mm
Radstand: 2725 mm
Leergewicht: 1890–2065 kg

Die Produktion des Mitsubishi Pajero Sport begann 1996 in Japan, ab 1997 war der Wagen auch in den meisten Exportländern erhältlich. Obwohl er mit dem Mitsubishi Pajero den Namen, den V6-Otto- und den R4-Dieselmotor, genauso wie den zuschaltbaren Easy-Select-Allradantrieb teilt, basiert er auf der Plattform des Pickups L200 mit Leiterrahmen und Starrachse hinten.

Der Pajero Sport wurde mit folgenden Motorisierungen in Deutschland angeboten:

  • 3.0 V6, Sechszylinder mit 2972 cm³ Hubraum in Reihenbauart und 130 kW (177 PS), 1998−2002
  • 2.5 TD, Vierzylinder-Turbodiesel mit 2477 cm³ Hubraum in Reihenbauart und 73 kW (99 PS), 1998−2000
  • 2.5 TD, Vierzylinder-Turbodiesel mit 2477 cm³ Hubraum in Reihenbauart und 85 kW (115 PS), 2002−2006
  • 2.5 TD+, Vierzylinder-Turbodiesel mit 2477 cm³ Hubraum in Reihenbauart und 98 kW (133 PS), 2003−2006


Zweite Generation KH0 (seit 2008)[Bearbeiten]

2. Generation KH0
2. Generation

2. Generation

Produktionszeitraum: seit 2008
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotor:
3,5 Liter (149 kW)
Dieselmotoren:
2,5–3,2 Liter
(98–118 kW)
Länge: 4695 mm
Breite: 1815 mm
Höhe: 1800 mm
Radstand: 2800 mm
Leergewicht:

Im August 2008 wurde auf dem Moskauer Auto-Salon die zweite Generation des Pajero Sport vorgestellt, die weiterhin auf dem L200 basiert und dessen Leiterrahmenkonstruktion übernahm; auch das Design der Frontpartie ähnelt dem des Pickup. Außerdem ist der neue Pajero Sport mit dem Super-Select-Allradsystem aus dem Pajero ausgerüstet und wird mit zwei Common-Rail-Dieseln mit 2,5 und 3,2 Liter Hubraum sowie einem 3,5-l-V6-Ottomotor angeboten. Je nach Version sind zwei Sitzreihen mit fünf oder drei Sitzreihen mit sieben Sitzplätzen verfügbar. Im Herbst 2008 begann der Verkauf des Modells im Nahen Osten, Lateinamerika und Ozeanien. In Russland wird nur der Fünfsitzer mit 3,2-l-Dieselmotor angeboten. Die zweite Modellgeneration wird weder in die USA noch nach Westeuropa exportiert, somit bleibt das Vorgängermodell zumindest in Deutschland ohne Nachfolger.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Autos ohne Nachfolger (Bild 30) auf Autobild.de (abgerufen am 4. August 2010)
  2. Auto-News Online-Artikel vom 18. Juli 2008: „Mitsubishi Pajero Sport: Rustikales für den Rest der Welt

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mitsubishi Pajero Sport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien