Mittelstreckenrakete

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Mittelstreckenraketen bezeichnet man im deutschen Sprachgebrauch militärische ballistische Raketen mit einer Reichweite zwischen 800 und 5500 km. Sie dienen überwiegend als Trägermittel für Kernwaffen und zählen zu den substrategischen Nuklearwaffen. Diese Bewertung erfolgte durch die Vereinigten Staaten und die Sowjetunion bzw. Russland, weil Mittelstreckenraketen aufgrund ihrer im Vergleich zu Interkontinentalraketen kürzeren Reichweite für beide Staaten aufgrund ihrer geographischen Lage eine deutlich geringere Bedrohung darstellen.

Nach international üblicher Klassifizierung fallen zwei Klassen von ballistischen Raketen in diesen Bereich:

  • MRBMs (Medium Range Ballistic Missiles) für Mittelstreckenraketen mittlerer Reichweite von 800 bis 2399 km, früher 1000 bis 2700 km
  • IRBMs (Intermediate Range Ballistic Missile) für Mittelstreckenraketen größerer Reichweite von 2400 bis 5499 km, früher 2700 bis 5500 km

Zu ihnen zählten unter anderem die US-amerikanische Pershing II, die sowjetische SS-20 und die französische S2 bzw. S3. Im Zusammenhang mit dem NATO-Doppelbeschluss (oft auch „Nachrüstungsbeschluss“ genannt) wurden oft BGM-109 Tomahawk Marschflugkörper den Mittelstreckenraketen zugeordnet, obwohl sie nicht auf ballistischen Bahnen fliegen und keinen Raketenantrieb, sondern Düsenantrieb haben. Deshalb sind sie keine Raketen.

Die Tomahawk haben jedoch ähnliche Reichweiten wie Mittelstreckenraketen, kurze Reaktionszeiten sowie eine hohe Treffgenauigkeit. Ihre Zielanflugszeit ist bei Unterschallgeschwindigkeit wesentlich höher als die von Mittelstreckenraketen, die mehrfache Überschallgeschwindigkeit erreichen. Sie wurden gegen Ende des Kalten Krieges für einige Jahre auch auf deutschem Territorium stationiert. Seit Anfang der 1980er-Jahre war daher in der Bundesrepublik das Begriffspaar „Pershing II und Cruise Missile“ gängig.

Der INF-Vertrag von 1987 zwischen den Vereinigten Staaten und der Sowjetunion führte zur Abschaffung dieser Kategorie von Kernwaffen im Bereich der NATO und des Warschauer Pakts.

Für eine Liste der internationalen Klassifizierung von ballistischen Raketen siehe: Boden-Boden-Raketen.

MRBMs[Bearbeiten]

IRBMs[Bearbeiten]

Verweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Mittelstreckenrakete – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pakistan conducts Shaheen II Test (englisch)
  2. India successfully test-fires cruise missile ‘Nirbhay’ (englisch)
  3. Nirbhay will be backbone of ‘cold-start,’ say experts (englisch)
  4. Nirbhay test launched in October 2014 (englisch)
  5. http://www.aame.in/2012/11/nuclear-capable-agni-1-ballistic.html (englisch)
  6. DRDO plans early entry of Agni-4 into arsenal. Business Standard 17. November 2011, abgerufen am 7. September 2013 (englisch)
  7. a b Ballistic Missiles of the World (englisch) MissileThreat. Abgerufen am 15. Juli 2011.
  8. Sci-Tech/Science: India to test fire Agni-V by year-end (englisch). In: The Hindu, 3. Juni 2011. Abgerufen am 15. Juli 2011. 
  9. India tests 3,000 km range n-missile in secret (englisch)
  10. India’s Nuclear Triad Finally Coming of Age (englisch)
  11. Jericho 3 (englisch) Missile Threat. 26. März 2012. Abgerufen am 12. September 2012.
  12. http://www.au.af.mil/au/awc/awcgate/crs/rl30427.pdf (PDF, 239 kB, englisch)