Miyagi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Miyagi steht für:

  • Miyagi-ken, die Präfektur Miyagi, eine der 47 Präfekturen Japans
  • Miyagi-gun, den Landkreis Miyagi dieser Präfektur, davor der Provinz Rikuzen
  • Miyagi-machi (bis 1963: Miyagi-mura), die ehemalige Stadt Miyagi (Miyagi) in diesem Landkreis (1987 nach Sendai eingemeindet)
  • Miyagi-mura, das ehemalige Dorf Miyagi (Gunma) in der Präfektur Gunma (2004 nach Maebashi eingemeindet)
  • Miyagi-mura, das ehemalige Dorf Miyagi (Fukushima) in der Präfektur Fukushima (1956 nach Nakata eingemeindet, heute Kōriyama)
  • Miyagi-mura, das ehemalige Dorf Miyagi (Ōita) in der Präfektur Ōita (1954 nach Taketa eingemeindet)
  • das Miyagi Stadium, WM-Stadion 2002 der Stadt Rifu


Miyagi ist der Name folgender Personen:

  • Chōjun Miyagi (1888–1953), Karate-Großmeister und Gründer der Karate-Stilrichtung Gōjū-Ryū
  • Miyagi Michio (1894–1956), japanischer Koto-Spieler und Komponist
  • Nana Miyagi (* 1971), japanische Tennisspielerin


Miyagi ist außerdem:

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.