Miyamoto (Marskrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Miyamoto
Eigenschaften
Breite 2,88° S
Länge 7,0° W
Durchmesser 160 km
Tiefe unbekannt
benannt nach Shotaro Miyamoto

Miyamoto ist ein Krater auf dem Mars, westlich der Meridiani Planum.

Miyamoto hat einen Durchmesser von ca. 160 Kilometern. Die nordöstliche Hälfte des Kraters ist von Felsen bedeckt, die augenscheinlich durch Wasser geformt wurden und Eisen- und Schwefelmineralien enthalten, wie sie sich typischerweise auf dem Grund von Seen und Grundwassertümpeln ablagern. In der südwestlichen Kraterhälfte sind diese Ablagerungen durch Erosion abgetragen und enthüllen Lehmschichten und andere Materialien, wie sie sonst in den ältesten Marsgesteinen gefunden werden. Mit einem Alter von mehr als 3,5 Milliarden Jahren datieren sie in eine Zeit, in der wahrscheinlich Oberflächenwasser auf dem Mars vorkam und möglicherweise günstige Lebensbedingungen schuf. [1]

Miyamoto wird deshalb als mögliche Landestelle für das Mars Science Laboratory angesehen.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Mögliche Landungsgebiete für das MSL. Jet Propulsion Laboratory. Meldung vom 29. September 2008.(englisch)

Weblinks[Bearbeiten]