Mizuho Financial Group

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mizuho Financial Group
Mizuho-Financial-Group-Logo.png
Rechtsform Kabushiki-gaisha (Aktiengesellschaft)
ISIN JP3885780001
Gründung 29. September 2000
Sitz Chiyoda, Tokio, Japan
Leitung Terunobu Maeda
Mitarbeiter 45.758
Branche Finanzdienstleistungen
Website www.mizuho-fg.co.jp

Die K.K. Mizuho Financial Group (jap. 株式会社みずほフィナンシャルグループ, Kabushiki-gaisha Mizuho Finansharu Gurūpu, MHFG, engl. Mizuho Financial Group, Inc.) ist eines der größten Finanzdienstleistungsunternehmen der Welt. Der Sitz des japanischen Unternehmens befindet sich im Marunouchi-Viertel des Stadtbezirks Chiyoda in Tokio.

Die Bank ist eine der 28 Großbanken, die vom Financial Stability Board (FSB) als „systemically important financial institution“ (systemisch bedeutsames Finanzinstitut) eingestuft wurden.[1] Sie unterliegt damit einer besonderen Überwachung und strengeren Anforderungen an die Ausstattung mit Eigenkapital.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Mizuho entstand im Jahr 2000 unter dem Namen Mizuho Holdings, Inc. durch Zusammenschluss der Dai-Ichi Kangyo Bank, der Fuji Bank und der Industrial Bank of Japan.

Im Januar 2003 wurde infolge der japanischen Bankenkrise die Mizuho Financial Group mit dem Kapital von Mizuho Holdings gegründet. Durch einen Austausch wurde das Unternehmen inzwischen alleiniger Inhaber der Mizuho Holdings, Inc.

Holdings[Bearbeiten]

  • Mizuho Bank, Ltd.
  • Mizuho Corporate Bank, Ltd.
  • Mizuho Trust & Banking Co., Ltd.
  • Mizuho Securities Co., Ltd.
  • Mizuho Investors Securities Co., Ltd.
  • Shinko Securities Co., Ltd.
  • Mizuho Financial Strategy, formerly Mizuho Holdings, Inc.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mizuho Financial Group – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Policy Measures to Address Systemically Important Financial Institutions. In: Financial Stability Board (FSB) vom 4. November 2011 (PDF-Datei; 105 kB)
  2. Update of group of global systemically important banks (G-SIBs) (PDF; 43 kB) vom 1. November 2012