Mkomazi-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mkomazi National Park

IUCN-Kategorie IV − Habitat-/Species Management Area

Busch im Mkomazi

Busch im Mkomazi

Lage Tansania
Fläche 3.245 km²[1]dep1
WDPA-ID 1402
Geographische Lage 4° 10′ S, 38° 10′ O-4.16285538.171611Koordinaten: 4° 9′ 46″ S, 38° 10′ 18″ O
Markierung
Lage des Parks in Tansania
Einrichtungsdatum 1951
Verwaltung Tanzania National Parks (TANAPA)

Der Mkomazi-Nationalpark ist ein Nationalpark in Tansania. Er besteht aus den beiden Wildreservaten Mkomazi (2.010 km²) und Umba (1.224 km²), wurde jedoch erst 2008 offiziell ausgewiesen, nachdem er vorher bereits als nature reserve bestanden hatte.[2]

Das Gebiet liegt im Nordosten Tansanias in den Regionen Kilimandscharo und Tanga, sechs Kilometer von der Stadt Same entfernt, etwa 300 Kilometer vom Kilimandscharo. Der Nationalpark grenzt direkt an den kenianischen Nationalpark Tsavo-West an, umfasst also insgesamt mehr als 3000 km².

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Die Vegetation besteht aus typischer Savanne, die vom Usambara- und Pare-Gebirge eingegrenzt wird. Die vorherrschende Baumart ist die Akazie.

Das Nashornschutzprojekt in diesem Gebiet ist sehr bekannt, die Tiere sind aber zum Schutz vor Wilderei unter Verschluss. Touristen dürfen die Nashörner besuchen. Mit etwas Glück kann man im Gebiet des Mkomazi-Nationalparks auch Elefanten, Löwen, Geparden, Leoparden, Giraffen und Afrikanische Wildhunde sehen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mkomazi National Park – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. World Database on Protected Areas – Mkomazi-Nationalpark (englisch)
  2. Tanzania National Parks (TANAPA), abgerufen am 28. Dezember 2013.