Mladá fronta Dnes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mladá fronta DNES
Mladá-fronta-dnes-Logo.svg
Beschreibung Abonnement-Tageszeitung
Erstausgabe 1. September 1990
Erscheinungsweise Montag–Samstag
Verkaufte Auflage
(08/2006 ABC ČR)
318.725 Exemplare
Reichweite (Mediaprojekt 1Q/2Q 2006) 1,048 Mio. Leser
Chefredakteur Sabina Slonková
Herausgeber MaFRA, a.s.
Weblink mfdnes.cz

Mladá fronta Dnes (deutsch: Junge Front heute), kurz Dnes, ist – neben dem Boulevard-Blatt Blesk (ca. 500.000 Stück) – die auflagenstärkste (ca. 320.000 Stück) und meistgelesene Tageszeitung Tschechiens. Vor 1989 war sie – wie der Name schon sagt – die Zeitung der damals sozialistischen Jugendorganisation. Bald nach der Wende wurde die Zeitung von den Journalisten und einigen einflussreichen Persönlichkeiten dem Staat in einer ziemlich wilden Weise entwendet, dabei wurden die Redaktionsräume von Angehörigen der Polizei-Spezialeinheit URNA geschützt, die während ihrer Freizeit in den Räumen übernachteten.

Die Zeitung gehörte lange zur Rheinisch-Bergischen Verlagsgesellschaft, welche unter anderem die Rheinische Post herausgibt. Zur Zeitung gehört auch das Online-Angebot iDnes. Die Herausgebergesellschaft der Zeitung „MAFRA a. s.“ wurde am 26. Juni 2013 von der „AGF Media a. s.“ aufgekauft, hinter welcher der tschechische Unternehmer und Politiker Andrej Babiš (Vorsitzender der Partei Akce nespokojených občanů) steht.

Weblinks[Bearbeiten]


Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.